Bezirksversammlung Wandsbek

Tagesordnung - Sitzung des Planungsausschusses  

 
 
Bezeichnung: Sitzung des Planungsausschusses
Gremium: Planungsausschuss
Datum: Di, 24.02.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:25 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1  
Eröffnung der Sitzung    
Ö 2  
Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und Öffentliche Fragestunde 1. Teil    
Ö 3  
Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 04.11.2014    
Ö 4  
Referentenvorträge    
Ö 4.1  
Weiterentwicklung der Siedlung südlich "Am Luisenhof" - Überlegungen der Mietergenossenschaft Farmsen
20-0822  
Ö 5  
Bebauungsplanverfahren    
Ö 5.1  
Arbeitsprogramm Bebauungsplanung 2015 - Vorschlag der Verwaltung (aktualisiert)
20-0487.2  
Ö 5.2  
Rettung Mellingburger Schleuse Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und GRÜNEN-Fraktion
20-0846  
    VORLAGE
   

Petitum/Beschluss:

 

1. Die Verwaltung wird gebeten, ein Bebauungsplanverfahren mit dem Ziel einer Wohnnutzung der vorhandenen Gebäude für den Bereich der Mellingburger Schleuse (Flurstücke 2529, 3482, 8356, 9043, 9044, 9046, 9048, 9050, 9049, 9587, 9576, 9577, 9588, 9660 – Bereich A in beigefügter Karte) einzuleiten. Zur Sicherung der umliegenden Biotope der Alster und der Halbinsel der Alsterschleife sollen auch diese Flächen samt Uferbereiche beidseitig der Alster in den Bebauungsplan mit aufgenommen werden (Bereich B).

 

2. Im Rahmen des Planverfahrens sollen dabei folgende Punkte vorrangig durch den Bebauungsplan bzw. alternativ durch einen städtebaulichen Vertrag geregelt werden:

a. Zur Vermeidung einer zusätzlichen Versiegelung und einer Vergrößerung soll die Umnutzung nur in den vorhandenen Gebäudekubaturen erfolgen. Aufstockungen, An- oder Neubauten sollen im gesamten Bereich nicht erfolgen.

b. Der Charakter der Gebäude soll erhalten bleiben (z.B. das Reetdach).

c. Die versiegelten Außenflächen (z.B. der Parkplatz) sollen weitestgehend entsiegelt und renaturiert werden. Stellplätze sollten nur so viele angeboten werden, wie Wohnungen eingerichtet werden.

d. Einrichtung mindestens eines Gemeinschaftsraums für eine öffentliche Nutzung.

e. Sicherstellung des Betriebs der öffentlichen Räumlichkeiten.

f. Sicherung und Schutz sämtlicher ökologisch wertvoller Flächen im unter 1. angegebenen Bereich.

 

3. Eine ökologische Verschlechterung durch die Planung ist zu vermeiden. Im Rahmen der Planung sind daher die Naturschutzverbände (wie z.B. NABU, BUND, Projekt „Lebendige Alster“) zu beteiligen und deren Hinweise zu berücksichtigen. Den Naturschutzverbänden soll die Gelegenheit gegeben werden, ihre Hinweise dem Planungsausschuss vorzustellen.

 

4. Die Verwaltung wird außerdem gebeten, im Rahmen des Bebauungsplanes im Gespräch mit den Anliegern der Alster und den Naturschutzverbänden zu prüfen, ob und wenn ja, wie eine naturnahe Uferentwicklung in diesem Bereich auch auf privaten Grundstücken erfolgen könnte.

 

   
    24.02.2015 - Planungsausschuss
    Ö 5.2 - geändert beschlossen
   

 

 

Ö 6  
Sonstige Planungen und Vorhaben    
Ö 6.1  
Parksituation Asklepios Klinik Wandsbek Eingabe
20-0522  
Ö 6.2  
Wiederherstellung des im Landschaftsschutzgebiet gelegenen Grundstücks Diekbarg 47 Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek vom 09.10.2014 Drs. 20-0305
20-0673  
Ö 6.3  
Wertvolle Baustruktur der Joseph-Terrassen in Wandsbek erhalten. Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und GRÜNEN-Fraktion
20-0847  
Ö 7  
Verschiedenes    
Ö 8  
Feststellung der jugendhilferelevanten Themen zur Überweisung in den Jugendhilfeausschuss    
Ö 9  
Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und Öffentliche Fragestunde 2. Teil