Bezirksversammlung Wandsbek

Tagesordnung - Sitzung des Jugendhilfeausschusses  

 
 
Bezeichnung: Sitzung des Jugendhilfeausschusses
Gremium: Jugendhilfeausschuss
Datum: Mi, 25.05.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 22:30 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1  
Eröffnung der Sitzung    
Ö 2  
Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und Öffentliche Fragestunde 1. Teil    
Ö 3     Referentenvorträge    
Ö 3.1  
Vorstellung Straßensozialarbeit Eilbek Referentin: Frau Labesehr    
Ö 4  
Eingaben    
Ö 5  
Anfragen    
Ö 6  
Überweisungen    
Ö 7  
Berichterstattung aus dem Unterausschuss AG Planung und Haushalt    
Ö 8     Anträge / Beschlussvorlagen    
Ö 8.1  
Soziales Gruppenhaus Bramfeld (Steilshooper Allee 461) / gestiegene Abrisskosten
20-2538  
Ö 8.2  
Interessenbekundungsverfahren für die Trägerschaft des Jugendzentrums Großlohe, des Jugendtreffs Oldenfelde und der Jugendfreizeitlounge Farmsen
20-2811  
Ö 8.3  
Verteilung der Mittel aus der Mehrbedarfsdrucksache 21/3692
20-2814  
Ö 9     Mitteilungen    
Ö 9.1  
Themenspeicher
20-2076.3  
Ö 9.2  
Finanzierung JUST-Primarprojekt - 01.07. bis 31.12.2016 Ehemals: Umsteuerung des JUST-Primarprojekts (SAE I) in die Finanzierung der Rahmenvereinbarung Schule / Jugendhilfe
20-2847  
Ö 10  
Flüchtlinge    
Ö 11  
Kinderschutz    
Ö 12  
Sachstand Teeny Club Sasel, Campus Steilshoop und JC Eilbek    
Ö 13  
Berichterstattung aus Ausschusssitzungen    
Ö 14     Jugendrelevante TOP aus den anderen Fach- und Regionalausschüssen    
Ö 14.1  
Vergabe von Mitteln aus dem Quartiersfonds - Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt / Streetlife e.V. Überweisung aus dem Ausschuss für Finanzen und Kultur
20-2209.1  
Ö 15  
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen    
Ö 16  
Genehmigung der Niederschrift vom 13.04.2016    
Ö 17  
Verschiedenes    
Ö 18  
Feststellung der umweltrelevanten Themen zur Überweisung in den Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz    
Ö 19  
Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und Öffentliche Fragestunde 2. Teil