Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Lärmschutzwand Am Pfeilshof  

 
 
Sitzung des Ausschusses für soziale Stadtentwicklung
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für soziale Stadtentwicklung Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 26.08.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:20 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
 
Protokoll

Herr Warncke erklärt, dass dieser TOP aufgrund vorliegender Beschwerden von Anwohnern über den unzureichenden Schutz durch den Lärmschutzzaun aufgenommen worden sei. In diesem sei eine Lücke vorhanden.

 

Herr Schön teilt mit, dass es dort keinerlei baulichen Probleme in Bezug auf die Lärmschutzwand gebe und erläutert die Situation:

 

Aufgrund eines Vergleiches zwischen dem Bezirksamt und den Anwohnern müsse zunächst eine Lärmmessung vor Ort durchgeführt werden, bevor der reguläre Spielbetrieb wieder aufgenommen werden könne. Dies sei während der Ferien jedoch nicht möglich gewesen, da dort kein Spielbetrieb stattgefunden habe. Der genaue Zeitpunkt der Messung sei dem Bezirksamt jedoch nicht bekannt.

 

Frau Lafrenz erklärt, sie halte die Situation im Hinblick auf die Störungen  im Sportbetrieb für sehr unbefriedigend. Die Mannschaften hätten bis jetzt bereits einen Teil der Saison verpasst. Auch sei unverständlich, warum die jetzt für den TSC Wellingsbüttel verhängten Restriktionen nicht auch für den benachbarten Hockeyclub gelten.

 

Herr Laugell erklärt, dass die Lärmschutzwand aufgrund der Beschwerden der Anwohner nach dem Umbau des Sportplatzes in Einvernehmen mit dem Sportverein errichtet worden sei. Ohne die Errichtung der Wand hätte die Gefahr einer wesentlich stärkeren Einschränkung des Spielbetriebes aufgrund der dort herrschenden Lärmimmissionen bestanden. Daher müsse nun Geduld aufgebracht werden und nach den erfolgten Messungen eine Neuregelung des Spielbetriebes abgewartet werden.

 

Ergebnis:

 

Der Ausschuss nimmt Kenntnis.