Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Geschwindigkeitssituation im verkehrsberuhigten Bereich Nienhagener Straße 118-136-152 Antrag der SPD-Fraktion  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt
TOP: Ö 6.2
Gremium: Regionalausschuss Rahlstedt Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 27.11.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:35 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Rahlstedt, Dienstgebäude
Ort: Rahlstedter Straße 157, 22143 Hamburg
XIX-4709 Geschwindigkeitssituation im verkehrsberuhigten Bereich Nienhagener Straße 118-136-152
Antrag der SPD-Fraktion
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Ludwig-Kircher berichtet über ein Treffen mit Fraktionsvertretern, Anwohnern sowie der Leiterin des SterniParks in Hamburg.

 

Es bestand Einigkeit, folgende Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation umzusetzen:

 

-          Piktogramme auf der Straße, die die verkehrsberuhigte Zone verdeutlichen sollen

-          Aufstellung von Schildern auf privatem Grund

-          6 weitere Kurzzeitparkplätze r die Kita

-          Hinweisschils auf verkehrsberuhigte Zone auf dem Gelände der Kita

-          Entwicklung von Flyern, die den Verträgen mit der Kita beigelegt werden

 

Die Verwaltung wird gebeten, die Petenten über den Antrag und den Beschluss zu informieren. 


 

Petitum/Beschluss:

Der zuständigen Fachbehörde wird empfohlen zu prüfen, mit welchen Maßnahmen Verkehrsteilnehmer wirksam auf die geltenden Vorschriften in einem verkehrsberuhigten Bereich hingewiesen werden können, insbesondere was die zulässige Höchstgeschwindigkeit angeht.

Dabei soll auch geprüft werden, ob hier im Sinne einer „besseren Visualisierung der potenziellen Gefahrenstellen" im Rahmen eines Modellversuchs zusätzlich zum entsprechenden Verkehrszeichen die Geschwindigkeitsanordnung durch „7 km/h"-Piktogramme auf der Fahrbahn verdeutlicht werden oder durch entsprechende Zusatzzeichen bekräftigt werden kann.

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Der Ausschuss beschließt einstimmig den Antrag.