Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Änderungsantrag der SPD- und Grünen-Fraktion zu TOP 5.2 Antrag der CDU-Fraktion "Erhalt des Projektes ´Nachbarschaftsmütter´ in Hohenhorst"   

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek
TOP: Ö 5.2.1
Gremium: Bezirksversammlung Wandsbek Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 15.05.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 22:00 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
XIX-5407 Änderungsantrag der SPD- und Grünen-Fraktion zu TOP 5.2 Antrag der CDU-Fraktion "Erhalt des Projektes ´Nachbarschaftsmütter´ in Hohenhorst"
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
    Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Tagesordnungspunkt 5.2.1 wird mit dem Tagesordnungspunkt 5.2 behandelt.

Herr Ludwig-Kirchner weist auf den Änderungsantrag der SPD- und Grünen-Fraktion hinsichtlich einer Entwicklung alternativer Finanzierungsmodelle durch die Verwaltung hin, sollte wider Erwarten eine weitere keine finanzielle Förderung des Projekts durch die bisherigen Zuwendungsgeber erfolgen. Er beantragt die Änderung des Petitums des TOP 5.2.1 Punkt 2 des Änderungsantrages wie folgt (Änderung kursiv):


Petitum/Beschluss:

 

1.              Die Bezirksversammlung Wandsbek begrüßt das Projekt "Nachbarschaftsmütter" in Hohenhorst und spricht sich für die Fortführung des Projekts aus.

 

2.              Sollten die Projekte auf-Kurs und Nachbarschaftsmütter in Hohenhorstnderung des Petitums) trotz eines erfolgreichen Verlaufs wider Erwarten keine gesicherte Finanzierung durch die bisherigen Zuwendungsgeber -wie beispielsweise das Hamburger Spendenparlament- für das Jahr 2015 erhalten, wird die Verwaltung gebeten, rechtzeitig ein alternatives Finanzierungsmodell zu erarbeiten. Weiterhin werden die Bezirksverwaltung und die zuständige Fachbehörde gebeten, Hilfestellungen zur erfolgreichen Beantragung von Landes- und Europamitteln zu leisten.

 

3.              Der in der neuen Wahlperiode zusndige Ausschuss der Bezirksversammlung ist über den weiteren Verlauf zu informieren.

 


 

Abstimmungsergebnis:

Die Bezirksversammlung beschließt einstimmig.