Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und Öffentliche Fragestunde 1. Teil  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
TOP: Ö 2
Gremium: Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 10.09.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Bramfeld
Ort: Herthastraße 20, 22179 Hamburg
 
Protokoll
Beschluss

Zuwegung Steilshooper Allee 40 a

Ein Bürger kritisiert, dass die Ein- bzw. Ausfahrt zu einem Schrotthandel in der Steilshooper Allee 40 a so ungüngstig liege, dass Fahrzeuge den Bürgersteig nutzen müssten. Eine Absenkung des Bordsteins an dieser Stelle sei zu empfehlen.

 

 

Bepflanzung eines Rondeels in Steilshoop

Ein Bürger bemängelt, dass durch die Bepflanzung die Einsicht in Straßen behindert würde.

 

Herr Heeder weist darauf hin, dass die Pflanzen als biologischer Untergrund für die eigentliche Bepflanzung dienen sollen und daher demnächst entfernt würden.

 

 

Spielplatz Stockrosenweg attraktiver gestalten

Ein Bürger stellt Vorschläge vor, den Spielplatz Stockrosenweg aufzuwerten und bittet um Instandsetzung und Pflege des Spielplatzes. Ggf. könne der Spielplatz Haldesdorfer Straße/Bramfelder Chaussee umgewidmet werden, um so anderen Nutzern von Grünflächen, z.B. Hundebesitzern, zur Verfügung zu stehen.

 

Die Ausschussmitglieder begrüßen die Vorschläge, geben Hinweise zu weiteren Aspekten (Alternativen zum Spielplatz Haldesdorfer Straße/Bramfelder Chaussee, Ausstattung des Spielplatzes Stockrosenweg mit Geräten aus dem Fundus) und werten den Vortrag als Eingabe.

 


Ergebnis:

Der Regionalausschuss überweist die Eingabe "Spielplatz Stockrosenweg attraktiver gestalten" (Drs. 20-1707) einstimmig in den Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz mit folgendem Votum:

        Der UGV möge prüfen, ob Sofortmaßnahmen auf dem Spielplatz Stockrosenweg durchgeführt werden könnten (z.B. Erneuerung von Spielgeräten aus dem Bestand)

        Der UGV möge prüfen, ob und welche weiteren Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung des Spielplatzes Stockrosenweg durchgeführt werden können.