Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Straßenbaumersatzpflanzungen 2015/2016  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 15.09.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:50 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
20-1628 Straßenbaumersatzpflanzungen 2015/2016
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Dr. Martin bittet darum, die aufgeführten Gleditschien nach Möglichkeit durch Weißdorn zu ersetzen.

 

Herr Fischer antwortet, dass es sich seines Wissens um Nachpflanzungen in bestehenden Alleen von Robinien handle, die aufgrund ufigen Astbruchs nicht mehr gepflanztrden. Die Gleditschie in der Regel gut geeignet, um den Charakter solcher Alleen nicht zu sehr zu verändern.

 

Frau Dr. Martin merkt zur Tilia platyphyllosbrö` an, dass diese sehr ufig in der Nachpflanzliste aufgeführt sei, obwohl sie von der Gartenamtsleiterkonferenz r nicht geeignet als Straßenbaum beschrieben werde.

Darüber hinaus bittet sie, die Sorten Sorbus commixta “Dodong und Sorbus aria Magnifica nach Möglichkeit durch heimische Arten zu ersetzen.

 

Herr Fischer teilt auf Nachfrage von Herrn Plezia zum Eisenholzbaum mit, dass dieser von der Liste „Stadtgrün 2021“ stamme, auf der sich neue zukunftsfähige Bäume befinden, die r den innerstädtischen Bereich erprobt werden sollen.

Er werde die o.g. Fragestellungen überprüfen und die Ergebnisse zu Protokoll geben.

 

Ergebnis:

 

Der Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz stimmt der anliegenden Liste der Nachpflanzungen (siehe Vorlage) einstimmig zu.

 

 

Hinweis der Geschäftsstelle der Bezirksversammlung:

 

Seitens des Fachamtes Management des öffentlichen Raumes wurde inzwischen Folgendes mitgeteilt:

 

Gleditsien Wie bereits vermutet, wurden die Gleditsien als Ergänzung in bestehende Robinienalleen gepflanzt. Die Gleditsie ähnelt der Robinie in Blatt und Habitus. Robinien werden aufgrund des hohen Astbruches nicht mehr als Straßenbäume gepflanzt.

 

Tilia platyphyllos „Öbro“ Diese Sorte der Sommerlinde ist in der Galk-Liste nicht enthalten. Die Sommerlinde an sich, wird in dieser Liste jedoch als nicht geeignet eingestuft, aufgrund ihrer Empfindlichkeit gegen innerstädtisches Klima und den Honigtauabsonderungen. Die Sorte „Öbrö“ wird unterschiedlich bewertet. Von Baumschulen und auf den Baumtagen wird sie als interessante Zukunftsbaumart eingestuft und die Pflanzung empfohlen.

 

Sorbus aria „Magnifica“ Hierbei handelt es sich bereits um eine heimische Art. Der Baum wird außerdem als besonders geeignet in der Zukunftsbaumliste Düsseldorf gelistet. Hier ist auch seine Eignung als Bienenweide aufgeführt.

 

Sorbus commixta „Dodong“ Diesen Baum wollen wir, da er uns von Baumschulen empfohlen wurde, mit 3-5 Exemplaren ausprobieren. Wir benötigen dringend einen Ersatz für die Sorbus aucuparia, der mehr und mehr auf städtischen Standorten versagt. Bei der Sorte „Dodong“ haben wir die Hoffnung, einen vitalen, gesunden, blühenden und als Bienenweide geeigneten, kompakten und kleinkronigen Baum für Nebenstraßen zu erhalten.“