Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Baumaßnahme Maßnahmenpaket "Rolfinckstraße" (EMS-HH und ÖPNV) Teilbaumaßnahme Anpassung der Bhs. S-Wellingsbüttel und Rolfinckstraße sowie EMS-Maßnahme Rolfinckstraße  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal
TOP: Ö 7.6
Gremium: Regionalausschuss Alstertal Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 27.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 18:40 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Alstertal
Ort: Wentzelplatz 7, 22391 Hamburg
20-2614 Baumaßnahme Maßnahmenpaket "Rolfinckstraße" (EMS-HH und ÖPNV)
Teilbaumaßnahme Anpassung der Bhs. S-Wellingsbüttel und Rolfinckstraße sowie EMS-Maßnahme Rolfinckstraße
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Schneider informiert, dass die Vorlage im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss zur Kenntnis genommen und zur Kenntnisnahme in den Regionalausschuss Alstertal überwiesen worden sei.

Er schlägt eine Vorstellung der Maßnahme durch den Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) im Regionalausschuss Alstertal nach der 2. Verschickung vor.

 

Herr Schweim teilt mit, dass man sich dem Vorschlag anschließen würde.

Er äert, dass man die Stellungnahme des Bezirksamtes begrüße, die nochmal deutlich gemacht habe, dass in dem Bereich mehr Ersatzpflanzungen glich seien als Baumfällungen notwendig.

 

Herr Köhler merkt hinsichtlich der vom Bezirksamt vorgeschlagenen Baumstandorte an, dass sich ein Baumstandort genau an der Stelle des Fahrgastunterstandes S-Bahn Wellingsbüttel befinde.

Er führt aus, dass man den Standort des Fahrgastunterstandes im Rahmen eines Vor-Ort-Termins gemeinsam vereinbart habe und dieser daher auch erhalten bleiben und für den Baum ein alternativer Standort gesucht werden sollte.

Auch spricht er sich für den Erhalt einer Bank vor der HASPA aus.

Im Übrigen bittet er darum, die Initiative „r ein lebenswertes Sasel“ zu informieren, wenn die Bäume gepflanzt und entsprechend des Vorschlags des Bezirksamtes in die Planung aufgenommen werden bzw. sich generell Gedanken zu machen, wie man es für die Bürgerinnen und Bürger nachvollziehbar kommunizieren könnte, sofern Baumnachpflanzungen entfernter vom vorherigen Baumstandort erfolgenrden.

 

Ergebnis:

 

Der Regionalausschuss Alstertal nimmt Kenntnis und bittet einvernehmlich um Vorstellung der Maßnahme durch den Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) nach der 2. Verschickung.