Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau - Fortschreibung 2016  

 
 
Sitzung des Planungsausschusses
TOP: Ö 6.1
Gremium: Planungsausschuss Beschlussart: vertagt
Datum: Di, 07.06.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
20-2878 Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau
- Fortschreibung 2016
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Schweim schlägt eine Vertagung vor und merkt an, dass aus seiner Sichtim Petitum nicht nur um Kenntnisnahme, sondern auch um Zustimmung gebeten werden solle.

 

Herr Georg schließt sich Herrn Schweim an. Da der Vorsitzende der Bezirksversammlung Wandsbek den Vertrag unterschreiben solle, sei eine Zustimmung erforderlich.

 

Herr Behrens begrüßt, dass das Wohnungsbauprogramm nun mehr Wohnungen vorsehe. Gleichzeitig sei man aber enttäuscht, dass nicht mehr öffentlich-geförderte Wohnungen eingefordert würden, um insbesondere mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Zudem sei zu prüfen, ob die Expressbauten für die Flüchtlingsunterbringung auf die Zahl der zu bauenden Wohnungen angerechnet werden sollen.

 

Herr Schünemann schließt sich Herrn Schweim und Herrn Georg an. Er führt aus, dass bei den geltenden Fördergrenzen viele Haushalte förderberechtigt seien. Zudem habe man den Anteil an geförderten Wohnungen im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Man wolle sich dafür einsetzen, auch mehr günstige freifinanzierte Wohnungen zu schaffen, um die in den nächsten Jahren aus der Förderung auslaufenden Sozialwohnungen auszugleichen. Dazu gebe es bereits ein Pilotprojekt in Bramfeld. Insgesamt sorge jedoch jede Neubauwohnung für eine Entlastung des Wohnungsmarktes.

 

Ergebnis:

 

Der Planungsausschuss vertagt die Vorlage einstimmig.