Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Vergabe von Mitteln aus dem Quartiersfonds - Erziehungshilfe e. V.  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur
TOP: Ö 10.3
Gremium: Ausschuss für Finanzen und Kultur Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 06.12.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 18:35 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
20-3287 Vergabe von Mitteln aus dem Quartiersfonds - Erziehungshilfe e. V.
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachamt Sozialraummanagement Beteiligt:Dezernat Steuerung und Service
    Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
   Steuerungsunterstützung und Ressourcen
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Schuchardt schlägt vor, die TOPs 10. 3 bis 10.14 zu vertagen.

 

Frau Siefke merkt hierzu an, dass diese beschlossen werden sollten, um die Restmittel für eine spätere Resteübertragung zu binden. Sie erinnert daran, dass für 2017 neue Mittel aus dem Quartiersfonds bereit gestellt würden.

 

Herr Schuchardt merkt an, dass innerhalb der Fraktionen über die verschiedenen Projekte zu beraten sei und man daher nur über die verbleibenden Reste des Jahres beschließen wolle. Herr Schuchardt beantragt, TOP 10.15 vorzuziehen.

 

Frau Siefke weist auf die übertragenen 80.000,00 € aus TOP 5.5 hin.

 

Der Ausschuss für  Finanzen  und Kultur beschließt einstimmig, TOP 10.15 vorzuziehen. (Beratung siehe TOP 10.15)

 

Herr Schwippert weist darauf hin, dass bei den Tagesordnungspunkten 10.6 und 10.9 Probleme bei den Eigenmitteln vorlägen und bei Tagesordnungspunkt 10.13 eine Erklärung des Antragstellers fehle. Sollten die Anträge jetzt vertagt werden, wäre dies bei einer späteren Beratung zu berücksichtigen.

 

 

Herr Schuchardt dankt für den Hinweis und wird diese Themen mit den Antragstellern ansprechen.

Herr Schuchardt schlägt zu TOP 10.3 eine Bewilligung in Höhe von 31.354,81 € (beantragte Summe) vor.


 

Ergebnis:

Der Ausschuss für Finanzen und Kultur beschließt einstimmig eine Bewilligung in Höhe von 31.354,81 € (beantragte Summe).