Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Erweiterung des Sportangebots für Jugendliche im Bezirk Wandsbek - Calisthenics Park in Steilshoop Überweisung aus dem Ausschuss für Finanzen und Kultur  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur
TOP: Ö 5.3
Gremium: Ausschuss für Finanzen und Kultur Beschlussart: vertagt
Datum: Di, 06.12.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 18:35 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
20-3137 Erweiterung des Sportangebots für Jugendliche im Bezirk Wandsbek - Calisthenics Park in Steilshoop
Überweisung aus dem Ausschuss für Finanzen und Kultur
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Interner Service Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Schwippert bemerkt, dass der Arbeitsauftrag für die Verwaltung aus der letzten Sitzung noch nicht endgültig bearbeitet sei.

 

Herr Schuchardt schlägt daher Vertagung vor. Er bittet die Verwaltung, die Standortprüfung in derchsten Sitzung nachzureichen.

 

Herr Kappe fragt, was dies konkret für das Arbeitsprogramm bedeute. Er habe durch das Bezirksamt erfahren, dass das Anliegen bei einem Beschluss  noch in das Arbeitsprogramm des nächsten Jahres hätte aufgenommen werden können.

 

Herr Schwippert merkt diesbezüglich an, dass die Aufgabe des Bezirksamtes nur die Standortprüfung sei. Des Weiteren gehe es hier um eine Zuwendung. Das Bezirksamt selbst baut den Sportplatz nicht

 

Hierzu bemerkt Herr Kappe, nach der Aussage des zuständigen Sachbearbeiters seien die Erschließungsmaßnahmen vom Bezirksamt zu leisten. Der Bau selbst wäre vom Antragsteller zu realisieren. Weiter wird angemerkt, dass dies wohl 2017 nicht auszuführen sei.

 

Herr Drebber schlägt eine Überweisung in die Bezirksversammlung vor.

 

Frau Quast weist darauf hin, dass die Maßnahme bei Arbeitsprogramm-Relevanz zuerst im Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz priorisiert werden müsse.

 

Herr Kappe merkt an, dass noch keine konkreten Kosten für die Maßnahme benannt werden könnten. Die Maßnahme wäre aber überschaubar.

 

Herr Schwipperthrt aus, dass zuerst die Standorte geklärt werden sollen. Die weitere Umsetzung wäre dann im zuständigen Ausschuss zu beraten.


 

Ergebnis:

Der Ausschuss für Finanzen und Kultur vertagt die Vorlage einstimmig.