Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Referentenvortrag der Deutschen Bahn AG zu den Planungen der Linie S4  

 
 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Wirtschafts- und Verkehrsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 01.06.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:15 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
 
Protokoll

Der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss genehmigt Wortmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern zum Thema.

 

Frau Gnielinski (DB Netz AG) referiert anhand einer Präsentation zum Thema „Planungen der Linie S4“, beantwortet zusammen mit Herr Kablitz (DB Netz AG) Fragen der Ausschussmitglieder sowie von Bürgerinnen und Bürgern und geht dabei u.a. auf folgende Themen ein:

        Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau des Güterverkehrs

        rgerbeteiligung während der einzelnen Planungsphasen und Becksichtigung von Einlassungen und Bedenken der Bürgerinnen und Bürger

        Kooperation und Koordination zwischen der Hamburger Hochbahn AG, dem Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und der Deutschen Bahn bzw. DB Netz AG

        Haltestellenumfeld beim Bahnhof Rahlstedt

        Planungen zum Umbau des Zentralen Busstandes am Bahnhof Rahlstedt

        Neue Haltestelle Bovestraße glichkeiten zur Attraktivitätssteigerung als Umsteige-Bahnhof

        (Barrierefreie) Verbindung zwischen den Gleisen, um die Querung der Bovestraße zu vermeiden

        here Frequentierung der Haltestelle Bovestraße durch Busse (Planungen des HVV)

        Bauliche Schienenführung am Bahnhof Hasselbrook und dadurch Wegfall der Abstellanlage

        Inhalte der Eingabe (TOP 4.1)

  • Lage des Haltepunktes Holstenstraße, u.a. unter Berücksichtigung von erforderlichem Grundstückserwerb
  • Auswirkungen verschiedener Lagevarianten auf die Lärmbelästigung der Anwohnerinnen und Anwohner
  • Geplanter rmschutz

 

Frau Hoppermann stellt r die anwesenden Bürgerinnen und Bürger bezüglich der Befugnisse der Bezirksversammlung zum Thema klar, dass die Planungen auf Bürgerschaftsebene beraten und beschlossen würden. Der Ausschuss könne lediglich Anregungen geben und bestimmte Punkte positiv unterstützen, insbesondere in Zusammenhang mit dem HVV. Hierzu wären die aktuellen Planungen rund um die S4 beim HVV abzufragen.

 

Herr Weiske berichtet, der HVV arbeite an einem Konzept zur Gestaltung des Fahrbetriebs und der Haltestellen im Zusammenhang mit den Planungen zur S4, könne die Planungen allerdings erst nach Fertigstellung der Planungen der DB Netz AG konkret beginnen. Eine Vorstellung im Ausschuss sei daher erst 2019 möglich.

Herr Weiske schlägt vor, der Ausschuss möge dennoch um einen Zwischenstand der Planungen des HVV bitten.

 

Frau Hoppermann bittet die Vertreter der DB Netz AG, der Geschäftsstelle der Bezirksversammlung eine Übersicht über kommende Veranstaltungen zur S4 für den Ausschuss zukommen zu lassen.