Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Verschiedenes  

 
 
Sitzung des Planungsausschusses
TOP: Ö 7
Gremium: Planungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 21.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 22:25 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

1)      Freibad Rahlstedt, Wiesenredder 85; Anweisung des Bezirksamtes durch die Senatskommission für Stadtentwicklung und Wohnungsbau vom 02.07.2018

Herr Klein trägt die o.g. Anweisung vor, durch die das Bezirksamt Wandsbek angewiesen werde, das Bebauungsplanverfahren für den Bereich des Freibades Rahlstedt am Wiesenredder 85 mit dem Ziel der Ausweisung einer Wohnungsbaufläche für rund 130 bis 150 Wohneinheiten, davon 30 öffentlich gefördert, zügig und mit Priorität durchzuführen und den Bebauungsplan unter Beachtung des Abwägungsgebotes festzustellen.

Er kündigt eine Befassung des Planungsausschusses voraussichtlich für den Sitzungstermin am 18.09.2018 an, damit eingiges Voranschreiten möglich ist.

 

Frau Daniel ist erstaunt über das Handeln der Senatskommission; dies sei unglücklich vor dem Hintergrund der Kritik seitens der Bürger/-innen.

 

Herr Behrens merkt an, dass man sich im Rahmen des Bebauungsplanverfahren noch Einflussmöglichkeiten erhoffen könne.

 

Herr Kleinhrt aus, dass durch die Anweisung der Rahmen für das Bebauungsplanverfahren gesetzt worden seien, die Ausgestaltung jedoch den zuständigen kommunalen Gremien obliege.

 

Der Planungsausschuss nimmt Kenntnis.

 

2)      Umlandabstimmung Ammersbek; Bebauungspläne Nr. 24 und Nr. 26, frühzeitige Behördenbeteiligung

Frau Gamarra-Zevallos unterrichtet, dass der Bebauungsplan Nr. 24 eine Nachverdichtung zu Wohnzwecken auf ehemals gewerblich genutzten Flächen im Innenbereich vorsehe; hierzu habe die Verwaltung keine Bedenken.

Ebenso verhalte es sich bei dem Bebauungsplan Nr. 26; hier diene das Planverfahren der Errichtung einer neuen Feuerwehrwache, da an den bestehenden Standorten schwerwiegende Mängel festgestellt worden seien. Zusätzlich sei eine Verschiebung der Landschaftsschutzgebietsgrenze von ca. 50 Metern beabsichtigt.

 

Der Planungsausschuss nimmt Kenntnis.

 

3)      Umlandabstimmung Norderstedt; Bebauungspläne Nr. 8 Glashütte, 9. Änderung, frühzeitige Behördenbeteiligung

Frau Gamarra-Zevallos teilt mit, dass das Ziel des Verfahrens die Schaffung von Baurechten für eine mehrgeschossige geschlossene Bebauungsstruktur entlang der Segeberger Chaussee und Tangstedter Landstraße sowie die Schaffung von Baurechten für eine Mischgebietsnutzung sei. Die Verwaltung habe keine Bedenken gegen die Planung.

 

Der Planungsausschuss nimmt Kenntnis.

 

4)      Otto-Linne-Wettbewerb 2019, Thema: Wandselauf; Auslobung durch Behörde für Umwelt und Energie (BUE)

Herr Graefe informiert über den o.g. Wettbewerb (internationaler Ideenwettbewerb). Er führt u.a. aus, dass diesmal von der Behörde für Umwelt und Energie der Wandsegrünzug als Wettbewerbsgegenstand ausgewählt worden sei und beantwortet dazu Nachfragen seitens der Ausschussmitglieder.

Die Auslobung finde im Frühjahr 2019 statt; die Entscheidung über den besten Entwurf solle am 02.12.2019 gefällt werden. Die weitere Behandlung solle im Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz stattfinden.

 

Der Planungsausschuss nimmt Kenntnis.

 

5)      Neues Naturschutzgebiet (NSG) Diekbek und Erweiterung NSG Höltigbaum und NSG Stapelfelder Moor

Herr Graefehrt zu den drei o.g. geplanten neuen Naturschutzgebietsflächen aus.

 

Herr Wasner fragt, ob die neu ausgewiesenen Naturschutzgebiete an die zuständigen Regionalausschüsse zur Kenntnis gegeben werden.

 

Herr Graefe teilt mit, dass entsprechende Senatsdrucksachen noch erarbeitet würden, in deren Rahmen noch eine förmliche Abstimmung erfolge.

 

Der Planungsausschuss nimmt Kenntnis.