Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Bramfeld 70 - Mützendorpsteed Ergebnisse der erweiterten verkehrlichen Untersuchung  

 
 
Sitzung des Planungsausschusses
TOP: Ö 4.2
Gremium: Planungsausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 21.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 22:25 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
20-6228 Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Bramfeld 70 - Mützendorpsteed
Ergebnisse der erweiterten verkehrlichen Untersuchung
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
    Interner Service
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Zu diesem Tagesordnungspunkt sind Frau Kind und Herr Ludwig von der Firma ARGUS Stadt und Verkehr Partnerschaft mbB anwesend.

 

Frau Kind stellt die Ergebnisse der erweiterten verkehrstechnischen Untersuchung anhand einer Präsentation vor.

 

Die Präsentation ist der Niederschrift beigefügt.

 

Anschließend antworten Frau Kind und Herr Ludwig auf Fragen bzw. Anmerkungen der Ausschussmitglieder zu u.a. folgenden Punkten:

 

-          Beurteilung der aktuellen Situation des ruhenden und fließenden Verkehrs im Unter- suchungsgebiet

-          Anzahl und erwartete Nutzung der geplanten Tiefgaragenstellplätze im geplanten Vorhaben

-          Verkehrliche Belastung während der Bauphase der U5

-          Verkehrliche Belastung nach Inbetriebnahme der U5 (Pendlerverkehr, P&R)

-          Optionen zur Markierung von Parkständen und Einbahnstraßenregelung in der Straße Mützendorpsteed

 

Im Übrigen antworten Frau Kind und Herr Ludwig auf Fragen bzw. Anmerkungen seitens der Bürgerinnen und Bürger zu u.a. folgenden Punkten:

 

-          Belastungen während der Bauphase des Wohngebietes

-          Grenzen des Untersuchungsgebietes

-          Kostentragung des Gutachtens

-          Erhebungszeitraum

 

Im Rahmen der Beratung wird sich u.a. wie folgt geäert:

 

Frau Häger lobt die Tiefgaragenplanung und stellt heraus, dass bei dem bestehenden Park- druck im Gebiet die Schaffung von zusätzlichem Parkraum zu begrüßen sei. Die verkehrliche Lage in anderen Stadtteilen sei erheblich angespannter.

 

Herr Behrens merkt an, dass die aktuelle verkehrliche Situation unbefriedigend sei. Lösungsvorschläge für die generelle Situation vor Ort seien nicht aufgezeigt worden.

 

Herr Hentschel kritisiert die Planung zahlreicher neuer Wohneinheiten in einem verkehrlich bereits stark belasteten Gebiet. Ein Vergleich mit anderen Stadtteilen sei nicht zweckmäßig.

 

Herr Graage betont, dass problematische verkehrliche Zustände, die in anderen Stadtteilen zu beobachten seien hier nicht produziert werden dürften. Es müssten Lösungen gefunden werden, um den aktuellen Zustand in der Straße Mützendorpsteed zu verbessern und den zusätzlichen Verkehr, der durch den Neubau entstünde, abzuführen. Eine kostenintensive, aber sinnvolle Lösung wäre die Planung einer Ausfahrt zur Bramfelder Chaussee.

 

Herr Blumenthal beanstandet die Aussagen der Mitglieder der CDU-Fraktion und fordert da- zu auf, sich auf realistische Lösungen zu konzentrieren.

 

Herr Schünemann ergänzt, dass mit dem Bau der U5 bis nach Bramfeld eine Alternative zum Pkw geschaffen werde.

 

Herr Hentschel stellt heraus, dass es keine wirksamen Lösungsmöglichkeiten für die auch bereits gegebene verkehrliche Belastung gebe und daher der einzige Ansatzpunkt darin bestünde, die Anzahl der geplanten neuen Wohneinheiten zu reduzieren.

 

Ergebnis:

 

Der Planungsausschuss nimmt Kenntnis.


 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2017119_VU Mützendorpsteed, Bramfeld 70_2018-08-21 (2480 KB)