Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Hamburger Richtlinien zur Anordnung von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen (HRVV) mit Bezug Tempo 30 gem. § 45 Absatz 9 Straßenverkehrsordnung (StVO) im unmittelbaren Bereich von Kindergärten, Kindertagesstätten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen, Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern Beschluss der Bezirksversammlung vom 28.06.2018 (Drs. 20-6108)  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal
TOP: Ö 6.8
Gremium: Regionalausschuss Alstertal Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 19.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:50 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Alstertal
Ort: Wentzelplatz 7, 22391 Hamburg
20-6301 Hamburger Richtlinien zur Anordnung von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen (HRVV) mit Bezug Tempo 30 gem. § 45 Absatz 9 Straßenverkehrsordnung (StVO) im unmittelbaren Bereich von Kindergärten, Kindertagesstätten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen, Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern
Beschluss der Bezirksversammlung vom 28.06.2018 (Drs. 20-6108)
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Petersen (PK 35) ergänzt, dass in der Wellingsbüttler Landstraße die Beschilderung mittlerweile aufgestellt worden sei (Haus Alstertal Seniorenpflegedomizil und Kita-Natur-Kinderladen Pinocchio).

Das Heinrich-Heine-Gymnasium in der Harksheider Straße sei überprüft worden; dort gebe es noch keine Tempo-30-Strecke. Diese sei durch die dortige Bustaktung eigentlich ausgeschlossen, jedoch habe das PK 35 einen Ausnahmeantrag an die Innenbehörde gestellt, um dort Tempo 30 (über 150m) anordnen zu dürfen; das Ergebnis stehe noch aus.

 

Frau Häger fragt, ob bei einer Tempo-30-Strecke vor Altenheimen auch stets ein „Beendigungsschild“ aufgestellt würde.

 

Herr Petersen (PK 35) teilt mit, dass dies nicht der Fall sei. Die Länge der Tempo-30-Strecke sei auf einem Zusatzschild angegeben. Die StVO sehe keine darüber hinaus gehende Beschilderung zum Ende der Tempo-30-Strecke vor, da man den Verkehrsteilnehmern aufgrund der Streckenlänge zutraue dies selbst einzuschätzen.

Im Übrigen teilt er auf Nachfrage von Herrn Wasner mit, dass es sich um eine abschliende Prüfung für das Alstertal handle.

 

Ergebnis:

 

Der Regionalausschuss Alstertal nimmt Kenntnis.