Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Bebauungsplanverfahren Rahlstedt 131 - Stapelfelder Straße - Zustimmung zur Feststellung  

 
 
Sitzung des Planungsausschusses
TOP: Ö 5.1
Gremium: Planungsausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 13.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
20-6615 Bebauungsplanverfahren Rahlstedt 131 - Stapelfelder Straße
- Zustimmung zur Feststellung
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Herr Klein berichtet, im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens Rahlstedt 131 werde ein interkommunales Gewerbegebiet entwickelt. Nach der öffentlichen Plandiskussion habe man viele Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufgenommen. Die später im Rahmen der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen seien im Behörden-Arbeitskreis II erörtert und abgewogen worden und erforderten keine Änderung der Planung. Alle Behördenvertreter/innen hätten einvernehmlich zugestimmt, dass das Bebauungsplanverfahren in dieser Form fortgeführt werden könne.

Der Bauherr hätte zwischenzeitlich alle erforderlichen Flächen ausreichend gesichert, sodass die erforderlichen Maßnahmen entsprechend umgesetzt werden könnten.

 

Er beantwortet Fragen der Ausschussmitglieder zu:

 

- Sicherstellung der Flächenverfügung durch den Planungsbegünstigten

- Verkehrsuntersuchung Wiesenredder

- Schalltechnische Untersuchung

- Ausgleichsflächen für Ausgleichsmaßnahmen

- Zeitdauer der Ausgleichsmaßnahmen

- Zuständigkeiten für die Überwachung der Ausgleichsmaßnahmen

 


Abstimmungsergebnis:

 

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek nimmt Kenntnis.

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek stimmt der Beschlussvorlage mehrheitlich zu, mit den Stimmen der Fraktionen SPD, Grüne, Die Linke und Liberale Fraktionsgemeinschaft, gegen die Stimmten der CDU-Fraktion.