Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Verkehrsproblem im Bereich Bergstedter Kirchenstraße/Bergstedter Alte Landstraße Eingabe  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer
TOP: Ö 4.2
Gremium: Regionalausschuss Walddörfer Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 02.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Walddörfer Sportforum
Ort: Halenreie 32, 22359 Hamburg
20-7318 Verkehrsproblem im Bereich Bergstedter Kirchenstraße/Bergstedter Alte Landstraße
Eingabe
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Eingabe
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Quast übernimmt den Vorsitz.

 

Herr Petersen nimmt Stellung zum Sachverhalt. Die Beschwerde sei die bislang einzige aus diesem Bereich. Aufgrund von Veranstaltungen in der Schule oder der Turnhalle könnten zwar temporär mehr Parkplätze belegt sein. Der Parkdruck in diesem Bereich entspreche nach Auffassung der Polizei allerdings dem hamburgischen Durchschnitt und werde daher als zumutbar angesehen. Aus straßenverkehrsbehördlicher Sicht bestehe kein Handlungsbedarf.

Die Polizei habe die Verkehrs- und Parksituation vor Ort im Blick. Den durch Bürger gemeldeten Verstößen gegen die StVO werde durch das Polizeikommissariat 35 unverzüglich nachgegangen.

 

Frau Hoppermann erläutert, dass sich die Parksituation auch nach dem Umbau der Bergstedter Kirchenstraße nicht stark entspanne. Eigentlich müssten die Gäste auf dem Parkplatz des Sportvereins parken. Sie täten es aber aufgrund des Umweges nur nachrangig. Im Falle von Parkverstößen wolle sie den Petenten auf die Hilfe der Polizei hinweisen.

 


Beschluss:

 

Der Regionalausschuss Walddörfer antwortet dem Petenten wie folgt:

 

Der Regionalausschuss Walddörfer stimmt zu, dass im Gebiet der Bergstedter Kirchenstraße/Bergstedter Alte Landstraße nur wenige öffentliche Parkplätze vorhanden sind. Der Parkdruck in diesem Bereich entspricht nach Auffassung der Polizei allerdings dem hamburgischen Durchschnitt und wird daher als zumutbar angesehen. Aus straßenverkehrsbehördlicher Sicht besteht kein Handlungsbedarf.

Auf dieser Grundlage kann der Regionalausschuss Walddörfer nicht weitergehend tätig werden.

 

Der Regionalausschuss bittet darum, etwaige Verstöße der Polizei zu melden. Das Polizeikommissariat 35 hat versichert, gemeldeten Verstößen gegen die StVO unverzüglich nachzugehen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Der Regionalausschuss Walddörfer beschließt einstimmig.