Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Süden des Waldwegs vor Überschwemmung schützen und Überwege sichern Antrag der CDU-Fraktion  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer
TOP: Ö 6.5
Gremium: Regionalausschuss Walddörfer Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 12.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Gymnasium Ohlstedt - Aula
Ort: Sthamerstraße 55, 22397 Hamburg
21-0220 Süden des Waldwegs vor Überschwemmung schützen und Überwege sichern
Antrag der CDU-Fraktion
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Hoppermann stellt den Antrag vor und bittet um Beteiligung des Landesbetriebes Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG).

 

Herr Blumenthal weist darauf hin, dass der Waldweg im Rahmen einer Grundinstandsetzung überplant werden soll und daher nur kleinere Eingriffe vertretbar seien. Vermutlich sei das Regenwassersiel verstopft, was von HamburgWasser geprüft werden müsste.

 

Frau Hoppermann gibt die zeitlich unbestimmte Verschiebung der Maßnahmen durch den LSBG bekannt und bittet um Prüfung des Siels.

 

Herr Blumenthal schlägt zwei Änderungen des Beschlusses vor.

 

Frau Hoppermann ergänzt die Änderungen.


 

Petitum/Beschluss:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, gemeinsam mit den zuständigen Stellen

  1. Der Regenwasserablauf an der Gabelung des Waldwegs so zu ertüchtigen, dass es bei Niederschlägen nicht ständig überläuft und die Straße sowie Baumwurzeln hoch unter Wasser stehen.
  2. Durch das Setzen von großen Findlingen oder anderen geeigneten Maßnahmen ein Parken zwischen den Bäumen am südlichen Ende des Waldwegs zu verhindern.
  3. Den Durchgang zur Überquerung des Waldwegs aus den Teichwiesen vor der Gabelung des Waldwegs am Kantstein so zu gestalten, dass der Unfallschwerpunkt entschärft und die unterschiedlichen Niveaus von Straßen, Regenrille und Kantstein angeglichen werden.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Der Regionalausschuss fasst einstimmig folgende Änderungen des Beschlusses:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, gemeinsam mit den zuständigen Stellen

  1. Der Regenwasserablauf an der Gabelung des Waldwegs so zu ertüchtigen, dass es bei Niederschlägen nicht ständig überläuft und die Straße sowie Baumwurzeln hoch unter Wasser stehen.
  2. Durch das Setzen von großen Findlingen oder anderen geeigneten Maßnahmen ein Parken zwischen den Bäumen am südlichen Ende des Waldwegs zu verhindern.
  3. Den Durchgang zur Überquerung des Waldwegs aus den Teichwiesen vor der Gabelung des Waldwegs am Kantstein so zu gestalten, dass der Unfallschwerpunkt entschärft und die unterschiedlichen Niveaus von Straßen, Regenrille und Kantstein angeglichen werden.