Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Öffentliche Anhörung zum Thema "Kinderarmut"  

 
 
Sitzung des Ausschusses für soziale Stadtentwicklung
TOP: Ö 11.5
Gremium: Ausschuss für soziale Stadtentwicklung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 16.06.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:05 Anlass: Sitzung
Raum: Betriebsrestaurant
Ort: Schloßstraße 60, 22041 Hamburg
18/0288 Öffentliche Anhörung zum Thema "Kinderarmut"
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
 
Protokoll

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 


 

Auszug aus der Niederschrift

der 1. Sitzung des Gremiums

Ausschuss für soziale Stadtentwicklung

am 16.06.2008 im Hamburg

 

 


Tagesordnungspunkt 11.5 : 18/0288

 

!Titel!


Öffentliche Anhörung zum Thema „Kinderarmut“


 


 


Frau Folkers erklärt, dass es sich hierbei um ein sehr sensibles Thema handle, bei dem man vorerst nach den Ursachen forschen müsse. Das Instrument einer öffentlichen Anhörung sei dafür nicht geeignet, da nicht zu erwarten sei, dass die Betroffenen selbst daran teilnähmen. Sie befürchte eine Stigmatisierung der Betroffenen durch vorschnelle Erklärungsversuche.

 

Frau Jäck entgegnet, dass es nicht darum gehe, die Intimität einzelner Familien öffentlich zugänglich zu machen. Man könne die Anhörung entsprechend organisieren.

 

Herr Schultz weist darauf hin, dass es in der Hand des Ausschusses läge, welche Personen und Gruppen eingeladen würden, auf deren Meinung man besonders Wert lege.

 

Herr Ludwig-Kircher ergänzt, dass Zuwendung an Kinder, die in Armut lebten, nicht entsprechend gestiegen seien und dass sich um dieses Thema gekümmert werden müsse.

 

Frau Zechendorf unterstützt ebenfalls den Antrag.

 

Frau Schmidt wendet ein, dass die früheren Aktivitäten ihrer Fraktion in Großlohe nur eine schlechte Resonanz gezeigt hätten. Es sei schwer, an die betroffenen Familien heranzukommen.

 

Herr Schultz schlägt als möglichen Termin für die Anhörung den 11.09.08, 18.00h, im Jenfeld-Haus vor.

 

Es wird vereinbart, dass alle Fraktionen zur nächsten Sitzung Terminvorschläge erarbeiten.

 

Ergebnis:
 

Der Ausschuss stimmt dem Antrag mit den Stimmen der SPD-, GAL- und Die Linke-Fraktion gegen die Stimmen der CDU- und FDP-Fraktion zu.