Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Metrobus Linie 24 - Niendorf Markt zum Bhf. Rahlstedt und zurück Antrag der CDU-Fraktion  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt
TOP: Ö 5.6
Gremium: Regionalausschuss Rahlstedt Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 29.04.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Gymnasium Rahlstedt (Kantine)
Ort: Scharbeutzer Straße 36, 22147 Hamburg
18/2027 Metrobus Linie 24 - Niendorf Markt zum Bhf. Rahlstedt und zurück
Antrag der CDU-Fraktion
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 


 

Auszug aus der Niederschrift

der 9. Sitzung des Gremiums

Regionalausschuss Rahlstedt

am 29.04.2009

 

 


Tagesordnungspunkt 5.7 : 18/2027

 

!Titel!


Metrobus Linie 24 – Niendorf Markt zum Bhf. Rahlstedt und v.v.

Antrag der CDU-Fraktion


 


 


Herr W. Lange erläutert den Antrag.

 

Herr Kocherscheid erklärt, dass das Thema im letzten Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus behandelt wurde. Vertreter des HVV haben deutlich gemacht, dass es keine anderen Möglichkeiten gäbe. Im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus seien die Fraktionen sich einig gewesen und er fragt nach der Intention des Antrages.

 

Herr W. Lange teilt mit, dass ihm nicht schlüssig sei, dass nichts verändert werden könne.

 

Frau Höfling teilt mit, dass die R 10 nie erreicht werde, weil diese fast nie pünktlich fahre. Sie regt an, dass in diesem Zuge auch erreicht werden sollte, dass die R 10 in einem 20 min Takt pünktlich fahre.

 

Frau Folkers macht deutlich, dass die Ausschüsse nebeneinander tagen und nicht weisungsbefugt seien. Es handelt sich um einen herangetragenen Wunsch aus der Bevölkerung. Sie halte es für unproblematisch, den HVV zur Problemlösung aufzufordern.

 

Herr K. Lange erklärt, dass man dem Antrag zustimmen werde.

 

Herr Kocherscheid weist darauf hin, dass eine Doppelbefassung verschiedener Ausschüsse vermieden werden sollte. Der HVV habe im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus deutlich gemacht, dass die Frequenzen und Fahrpläne u.a. nach der Haltestelle Volksdorf ausgerichtet werden. Der HVV habe darauf hingewiesen, dass die Möglichkeit bestehe, die Linie auf Teilen einzustellen. Er schlägt vor, diesen Antrag und den Antrag Metrobus Linie 26 zur weiteren Befassung in den Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus zu überweisen.

 

Herr W. Lange und Frau Jung stimmen der Überweisung zu. Er könne eine Ablehnung des HVV, ohne eine Lösung anzubieten, jedoch nicht akzeptieren.


 


 


 


Der Antrag wird einstimmig in den Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus überwiesen. Das im Betreff erwähnte v.v. wird in und zurück ersetzt.