Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Pilotprojekt zur Sicherung von Gewerbegebieten Bebauungsplan-Entwürfe gemäß Anlage Beschlussvorlage des Planungsausschusses  

 
 
Sitzung des Planungsausschusses
TOP: Ö 4.1
Gremium: Planungsausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 01.09.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:50 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal Wandsbek
Ort: Am Alten Posthaus 4, 22041 Hamburg
18/2710 Pilotprojekt zur Sicherung von Gewerbegebieten
Bebauungsplan-Entwürfe gemäß Anlage
Beschlussvorlage des Planungsausschusses
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 


 

Auszug aus der Niederschrift

der 16. Sitzung des Gremiums

Planungsausschuss

am 01.09.2009

 

 


Tagesordnungspunkt 4.1 : 18/2710

 

!Titel!


Pilotprojekt zur Sicherung von Gewerbegebieten

Bebauungsplan-Entwürfe gemäß Anlage

Beschlussvorlage des Planungsausschusses


 


 


Herr Gürth schlägt dem Ausschuss vor, die Beschlussvorlagen 1 bis 9 und 11-35 én Block abzustimmen, was einstimmig so beschlossen wird.

 

Herr Buse möchte zur Nr. 10 (Bramfeld 58) gerne wissen, ob dort ein planstörendes Vorhaben bereits zurückgestellt wurde.

 

Herr Menke bestätigt, dass ein Einzelhandelsantrag im Oktober 2008 zurückgestellt wurde. Aus diesem Grund werde z.Zt. eine Veränderungssperre vorbereitet, um die demnächst auslaufende Zurückstellung abzulösen.

 

Herr v. Kroge erläutert die Situation vor Ort und stellt fest, dass seiner Auffassung nach die Nutzung aufgrund der Gegebenheiten eigentlich nur Kleingewerbe bzw. Wohngebiet zuließe.

Herr Klier macht deutlich, dass der Einzelhandel aus Gebieten wie dem vorliegenden herausgehalten werden sollte, da die Zentren für die Versorgung der Bevölkerung mit dem alltäglichen Bedarf geschützt werden müssten.

 

Herr Buse tritt für die Sicherung des Gewerbegebietes für darauf angewiesene Betriebe ein. Der Einzelhandel gehöre dagegen in zentrale und nicht in Randlagen.


 


 


 


Der Ausschuss stimmt den Beschlussvorlagen 1 bis 35 einstimmig zu.