Bezirksversammlung Wandsbek

Auszug - Verkehrsanalyse zum P+R-Haus Poppenbüttel Beschluss der Bezirksversammlung vom 24.01.2013 (Drs.-Nr.: 19/3180)  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal
TOP: Ö 5.2
Gremium: Regionalausschuss Alstertal Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 17.04.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:50 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Alstertal
Ort: Wentzelplatz 7, 22391 Hamburg
19/3399 Verkehrsanalyse zum P+R-Haus Poppenbüttel
Beschluss der Bezirksversammlung vom 24.01.2013 (Drs.-Nr.: 19/3180)
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 


 

Auszug aus der Niederschrift

der 20. Sitzung des Gremiums

Regionalausschuss Alstertal

am 17.04.2013

 

 


Tagesordnungspunkt 5.2 : 19/3399

 

!Titel!


Verkehrsanalyse zum P+R-Haus Poppenbüttel

Beschluss der Bezirksversammlung vom 24.01.2013 (Drs.-Nr.: 19/3180)


 


 


Herr Seier  würde gerne wissen, wer genau an der Erabeitung des Entwicklungskonzeptes beteiligt ist und über welchen Zeitraum dabei gesprochen werde.

 

Herr Schmidt-Grunert empfiehlt, um eine adäquate Auskunft zu erhalten, ein entsprechendes Auskunftsersuchen zu stellen.

 

Herr Schlüter bezweifelt sehr stark die Aussage, dass die Verkehrsströme im Vergleich zu dem alten Verkehrsgutachten abgenommen hätten. Diese Aussage könne nicht so einfach hingenommenen werden.

 

Herr Wasner informiert hierzu, dass diese Aussage bereits in der vergangenen Bezirksversammlung angezweifelt worden sei und auch im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus, da sich in der Tat eigentlich niemand vorstellen könne, dass der Verkehr rund um den Stormarnplatz abgenommen habe. Der Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus habe aus diesem Grund beschlossen, dass die zuständige Fachbehörde einen Vertreter in den Regionalausschuss Alstertal entsenden solle, um u. a. diese Frage zu klären. Im Vorwege sollen die Mitglieder des Regionalausschusses das entsprechende Gutachten erhalten.


 


Der Regionalausschuss nimmt Kenntnis.