Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-4134  

 
 
Betreff: Ein Spielplatz für Tonndorf
Beschluss der Bezirksversammlung vom 25.04.2013 (Drs.-Nr.: 19/3607)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
15.08.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
04.09.2013 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Vor diesem Hintergrund bitten wir die Verwaltung, dem Kerngebietsausschuss Wandsbek

geeignet erscheinende Flächen in Tonndorf vorzuschlagen und dabei insbesondere das Areal

zwischen Wilsonstraße-Köpenicker-Straße-Ellerneck-Rahlaukamp einzubeziehen.

 

Zum Beschluss nehmen die Fachämter Management des öffentlichen Raumes (MR) und Stadt- und Landschaftsplanung (SL) wie folgt Stellung:

 

In Tonndorf stehen 5 öffentliche Spielplätze (Walddörferstraße, Münzelkoppel, Nordmark-straße, Oelmühlenweg und Rahlaukamp) mit einer Gesamtgröße von ca. 30.000 m² zur Verfügung. Davon sind 2 (Münzelkoppel und Rahlaukamp) reine Bolzplätze. Direkt im Osten angrenzend befindet sich der Spielplatz Ellerneck/Köpenicker Straße.

 

Im Bereich zwischen Wilsonstraße Köpenicker Straße Ellerneck Rahlaukamp setzt der Bebauungsplan Tonndorf 20 von 1985 zwischen Rahlau und Rahlaukamp eine etwa 2.800 m² große Fläche als Öffentliche Grünfläche mit Zweckbestimmung Spielplatz (FHH) fest. Der Spielplatz wurde bisher nicht entsprechend hergestellt; derzeit wird ein Großteil der Fläche als Grabeland genutzt, eine Teilfläche wurde als Vorreinigungs-Aufweitung für einen Rahlau-Zufluss hergerichtet.

Südlich angrenzend an diese Fläche entlang der Rahlau ist im Bebauungsplan Tonndorf 20 eine Öffentliche Grünfläche mit der Zweckbestimmung Parkanlage (FHH) festgesetzt.

Die noch nicht hergestellte Parkanlage ist auf jeden Fall für freies Kinderspiel geeignet, die Anlage eines Spielplatzes mit einer entsprechenden Konzentration von Geräten und Spiel-angeboten ist hier planungsrechtlich jedoch nicht gesichert.

 

Im Zuge der zukünftigen Herstellung des zentralen Grünraumes der "Jenfelder Au" sollen weitere Spielmöglichkeiten in der Nähe entstehen.

 

Für weitere Spielplätze, besonders in dem gewünschten Gebiet, stehen MR keine ge-eigneten Flächen zur Verfügung.

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n: