Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-4171.1  

 
 
Betreff: Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Wellingsbüttel
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
  Bezüglich:
XIX-4171
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
19.09.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Alstertal
16.10.2013 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal (offen)   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zu o.g. Auskunftsersuchen nimmt die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation auf Grundlage von Auskünften der Deutschen Bahn AG (DB AG) und des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) wie folgt Stellung:

 

  1. Wie weit sind die Planungen zum barrierefreien Ausbau der S-Bahnhaltestelle Wellingsbüttel vorangeschritten? Welche Pläne liegen der zuständigen Fachbehörde für den barrierefreien Ausbau der S-Bahnhaltestelle Wellingsbüttel bereits vor? (Bitte fügen Sie die Pläne der Anlage bei)

 

Zu 1.:

Für das Projekt wird derzeit die Entwurfsplanung (Leistungsphase 3) durch die DB AG in eigener Zuständigkeit und Verantwortung erstellt.

Nach Angaben der DB AG erfolgte eine Abstimmung mit dem Bezirksamt zum weiteren Vorgehen "Schließung der Eisenbahnüberführung (EÜ) Rabenhorst"; hier werden derzeit die Kosten für eine alternative Sanierung der EÜ ermittelt.

 

  1. Wie teuer wird der barrierefreie Ausbau der S-Bahnhaltestelle Wellingsbüttel nach den bisherigen Planungen werden? Wer trägt diese Kosten im Einzelnen?

 

Zu 2.:

Das Projekt ist im aktuellen Maßnahmenkatalog des Programms zur Steigerung der Haltestellenattraktivität (PSH) enthalten. Genaue Kosten können zum jetzigen Planungsstand nicht genannt werden, da auch eventuelle Sanierungskosten der EÜ Rabenhorst derzeit zusammengestellt werden.

 

  1. Wann wird nach Planungen der zuständigen Fachbehörde mit dem barrierefreien Ausbau des S-Bahnhofs Wellingsbüttel begonnen?

 

  1. Wann wird nach Planungen der zuständigen Fachbehörde der barrierefreie Ausbau des S-Bahnhofs Wellingsbüttel abgeschlossen sein?

 

 

Zu 3. und 4.:

Der Baubeginn ist nach derzeitigem Stand für das 4. Quartal 2015 geplant; das Bauende ist nach aktuellem Planungsstand für das 2. Quartal 2016 terminiert. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass es eventuell noch zu Terminverschiebungen kommen kann (z.B. aufgrund der Sanierung des EÜ).

 

  1. Welche Möglichkeiten neben der S-Bahnlinie S1 gibt es, um mit dem ÖPNV vom Bahnhof Wellingsbüttel in Richtung Zentrum zu gelangen?

 

Zu 5.:

In Richtung Innenstadt können der MetroBus 27 (Wellingsbüttel – U Farmsen – Bf. Tonndorf – U Billstedt) und die StadtBusse 168 und 368 (Wellingsbüttel – U Berne – U Farmsen – Bf. Rahlstedt) genutzt werden. In U Farmsen ist ein barrierefreier Übergang zur U-Bahn vorhanden.

 

 

  1. Welche Möglichkeiten neben der S-Bahnlinie S1 gibt es, um mit dem ÖPNV vom Bahnhof Wellingsbüttel in Richtung Poppenbüttel zu gelangen?

 

Zu 6.:

Die Fahrt von S Wellingsbüttel ist mit einmaligem Umsteigen mit den MetroBussen 27 und 8 wie folgt möglich: Wellingsbüttel bis Rolfinckstraße, dort Umstieg in den MetroBus 8.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n    

Stammbaum:
XIX-4171   Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Wellingsbüttel   Interner Service   Anfrage gem. § 27 BezVG
XIX-4171.1   Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Wellingsbüttel   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antwort zu Anfragen