Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-4661  

 
 
Betreff: Gefährliche U-Turns auf dem Linksabbieger Poppenbütteler Weg / Am Hehsel
Beschluss der Bezirksversammlung vom 24.10.2013 (XIX-4519.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
14.11.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Alstertal
27.11.2013 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:
Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, den Linksabbieger Poppenbütteler Weg / Am Hehsel zu überprüfen und gegebenenfalls die entsprechenden Maßnahmen ähnlich der Umsetzung Poppenbütteler Weg / Rehagen durchzuführen, dass sichergestellt wird, dass die U-Turns unterbunden werden.

 

Zu dem Beschluss der Bezirksversammlung nimmt die Verkehrsdirektion wie folgt Stellung:

 

Die in der Beschlussvorlage genannte Baumaßnahme  - Umbau des Knotens Ratsmühlendamm / Brombeerweg  - wurde am 12.10.2013 beendet. Weitere  eventuell staubildende Baustellen existieren im Nahbereich der Einmündung Poppenbütteler Weg / Am Hehsel  zur Zeit nicht, anstehende Baustellen mit erheblichen Auswirkungen auf den Fließverkehr sind der örtlichen Straßenverkehrsbehörde nicht bekannt.

 

Zu unterschiedlichen Tageszeiten durchgeführte Beobachtungen durch das Polizeikommissariat 35 haben ergeben, dass Fahrzeuge vereinzelt ordnungswidrig über die deutlich erkennbare Fahrstreifenbegrenzung (Verkehrszeichen 295 StVO) wendeten. In den meisten Fällen fuhren diese Fahrzeuge das Schnellrestaurant  „Mc Donalds“ auf der gegenüberliegenden Straßenseite an. Gefährliche Situationen jeglicher Art wurden bei den Wendemanövern nicht festgestellt. Zur Unfalllage: Die beobachteten Konflikte bilden sich nicht als Unfallhäufung in der Unfalllage ab. Innerhalb von drei Jahren wurden an dieser Einmündung lediglich 13 Unfälle polizeilich registriert, dabei handelte es sich in einem Fall um einen Wendeunfall. Es ist keine Unfallhäufungsstelle.

 

Für den Einbau von sogenannten „ Leitboys“ (Maßnahme wie am Rehagen)  auf dem Linksabbiegefahrstreifen Poppenbütteler Weg / Am Hehsel sehen die Verkehrsbehörden deshalb keine Notwendigkeit.

 

Das PK 35 wird diese Örtlichkeit im Rahmen der personellen Ressourcen und Prioritätensetzung hinsichtlich Verstöße gegen bestehende Rechtsvorschriften überwachen.


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.


Anlage/n:

keine Anlage