Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-5040  

 
 
Betreff: Verkehrssituation in der Lohe in Hamburg-Duvenstedt
Eingabe
Status:öffentlichDrucksache-Art:Eingabe
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Walddörfer
20.02.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer (offen)   
03.04.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer vertagt   
08.05.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgendes Schreiben liegt der Geschäftsstelle vor:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

da meine monatelange Korrespondenz mit dem PK 35 und anderen Dienststellen mich bezüglich einer Abänderung der Verkehrsgegebenheiten (30 km/h zumindest für Lkws und Motorräder) in der Lohe nicht weitergebracht hat, möchte ich Sie in dieser Angelegenheit um Ihre Mithilfe bitten.

Ich möchte es mir hier ersparen, die gesamten Ausführungen zu wiederholen, füge aber insoweit einen Teil der geführten Korrespondenz sowie Artikel aus der Ortspresse in Kopie anbei.

Nur so viel:

Die Polizei hat schon allein aufgrund des Standortes ihrer angeblichen Geschwindigkeitsmessungen – wie auch immer diese durchgeführt sein sollen – die Verkehrssituation in der Lohe nicht objektiv beurteilt, teilweise sind nach meiner Auffassung Ausführungen der Polizei sogar wahrheitswidrig. Man war weder bei der Polizei noch sonstigen Dienststellen willens oder in der Lage, meine konkreten Nachfragen zu beantworten. Es werden nur gebetsmühlenartig Ausführungen wiederholt, kein Mitarbeiter irgendeiner Dienststelle macht sich aber vor Ort selbst einmal ein Bild von der Verkehrssituation. Ich halte dieses Verhalten für bedenklich, wenn nicht sogar für rechtswidrig.

Muss es in der Lohe erst Unfälle und Verletzte geben, bevor endlich entsprechende Maßnahmen ergriffen werden? Denn diese Straße ist nicht unauffällig wie die Polizei behauptet, sondern genau das Gegenteil ist der Fall!!

Da das Frühjahr ansteht und sich dadurch der Lkw- und Motorradverkehr wieder verstärken wird, bitte ich Sie um Ihre Mithilfe.

In der Hoffnung, keine Fehlbitte gestellt zu haben, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

 

-          Zur weiteren Beratung  -


Anlage/n:

Schriftverkehr (nicht-öffentlich)