Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-5247  

 
 
Betreff: Hamburger Geschichtswerkstätten brauchen Unterstützung
Änderungsantrag der Fraktion Die Linke zu TOP 7.2
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
10.04.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Hamburger Geschichtswerkstätten haben einen Apell an alle Fraktionen verschickt, mit der Bitte diesen Apell zu unterstützen. Die Linksfraktion hat sich sehr früh auf die Seite der Geschichtswerkstätten gestellt und den Appell unterschrieben. Die Linksfraktion begrüßt vor diesem Hintergrund den Antrag der SPD und Grünen in der Bezirksversammlung. Bei diesem Thema ist der Bezirksamtsleiter jedoch nur bedingt der richtige Ansprechpartner. Zudem hat das vorgelegte Petitum der Regierungskoalition zur Folge, dass der Bezirksversammlung die Entwicklung und der Fortschritt des Einsatzes für die Geschichtswerkstätten nicht berichtet wird.

Mit einer Aufforderung an die zuständige Fachbehörde wird der richtige Adressat gefunden, zudem muss die Fachbehörde zu einem Beschluss der Bezirksversammlung Stellung nehmen.

Durch einen Bericht des Bezirksamtes im Kulturausschuss der Bezirksversammlung wird das Thema weiter auf der Agenda behalten und verliert sich nach einem kurzweiligen Beschluss nicht in den Tiefen der Behördenlandschaft.

 

Das Petitum soll wie folgt geändert werden:


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung fordert die zuständige Fachbehörde auf, sich beim Senat für eine Stärkung der Geschichtswerkstätten einzusetzen. Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die beiden Geschichtswerkstätten in Hamburg-Wandsbek eine auskömmliche Förderung erhalten. Das Bezirksamt möge dem Kulturausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek berichten.


Anlage/n:

keine Anlage/n