Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-5250  

 
 
Betreff: Zubenennung Martensallee
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
07.05.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Es wird der Antrag auf Zubenennung aus dem Fachamt Management des öffentlichen Raumes gestellt.

Die Anlieger in dem Bebauungsgebiet haben die Adresse Martensallee Nr. 1 bis 17e. Es handelt sich um die von der Martensallee abzweigende Stichstraße. Eine Zubenennung ist zum Abschluss des Verwaltungsaktes offiziell zu beantragen.

Nachdem der Regionalausschuss den vorgelegten Vorschlag zur Kenntnis genommen hat, wird dieser an das Staatsarchiv weitergegeben.

Das Staatsarchiv übernimmt das weitere Benennungsverfahren und veranlasst die Bekanntgabe im Amtlichen Anzeiger, benachrichtigt wichtige Stellen wie z.B. Polizei, Feuerwehr, Post, Verlage und die jeweils betroffenen Bezirke.

 


Petitum/Beschluss:

Der Regionalausschuss nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

Auszug Übersichtskarte