Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-5072.1  

 
 
Betreff: Unfallschwerpunkte in der Straße Ölmühlenweg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Dennis Timmlau (CDU), Ingo Freund (SPD)
Cornelia Stoye (Grüne), Klaus-Dieter Abend (FDP)
Bezüglich:
XIX-5072
Federführend:Interner Service Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
10.04.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek (offen)   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
07.05.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

In den vergangenen Jahren ereigneten sich mehrere schwere Unfälle im Ölmühlenweg. Nachdem bereits im Januar 2009 ein 22-Jähriger Fahrer nach einem schweren Unfall infolge eines illegalen Autorennens verstarb, gerieten in den Folgejahren insbesondere die Kreuzungen Ölmühlenweg/Ahrensburger Straße und Ölmühlenweg/Walddörfer Straße mehrfach aufgrund von schweren Unfällen in die Presse. So prallte beispielsweise im Dezember 2011 ein Rettungswagen an der Kreuzung Ahrensburger Straße mit einem anderen Fahrzeug zusammen und kippte auf die Seite. Im Jahr 2012 wurde eine Radfahrerin an der Kreuzung Walddörfer Straße von einem LKW erfasst und zehn Meter weit mitgeschleift.

Zuletzt berichteten Anwohner immer wieder von Unfällen und auch von illegalen Autorennen, die weiterhin im Bereich Ölmühlenweg stattfinden würden.

 

Wir fragen die zuständige Fachbehörde:

Die Polizei, Direktion PK und Verkehr (DPV 022), Behörde für Inneres und Sport, beantwortet die Fragen wie folgt:

 

  1. Wie viele Unfälle ereigneten sich in den Kalenderjahren 2011 bis 2013 jeweils in der Straße Ölmühlenweg?

 

Die Zahlen der polizeilich registrierten Verkehrsunfälle (VU) sind für den Zeitraum ab dem 01.01.2011 bis zum 31.12.2013 mit der Unfalldatenbank EUSKA (Elektronische Unfalltypen Steckkarte) ausgewertet worden. Die Auswertung umfasst den Ölmühlenweg einschließlich der Anfangs- und Endknoten.

 

2011

2012

2013

43

66

73

 

  1. In welchem Bereich der Straße Ölmühlenweg fanden diese Unfälle jeweils statt?

 

Bereich der Unfallorte

2011

2012

2013

Öhlmühlenweg/Walddörfer Straße

11

12

11

Öhlmühlenweg/Ahrensburger Straße

21

37

41

Öhlmühlenweg/Am Schulgarten

1

1

0

Öhlmühlenweg/Wandsedamm

1

5

6

Öhlmühlenweg/Willöperstraße

1

0

0

Öhlmühlenweg Hausnummer:

 

 

 

4

4

5

5

28

1

0

0

30

0

0

1

31

0

1

2

32

1

1

0

33

0

1

0

34

0

1

0

36

0

0

1

38

0

0

1

42

0

1

0

43

0

0

1

54

0

0

1

62

0

0

1

70

0

0

1

78

2

1

1

 

  1. Welche Unfallursachen konnten bei den einzelnen Unfällen jeweils ermittelt werden?

 

Untenstehende Tabelle zeigt die Ursachengruppe der Hauptunfallursache des Hauptunfallverursachers.

 

Ursachengruppe

2011

2012

2013

Abbiegen

5

13

8

Abstand

10

15

13

Einfahren

2

3

3

Fehlverhalten gegenüber Fußgängern

 

2

1

Geschwindigkeit

7

9

14

Nebeneinanderfahren

6

12

9

Rotlichtverstoß

1

2

5

Ruhender Verkehr

 

 

1

Sonstige Fehler des Fahrzeug-Führers

6

4

6

Straßenbenutzung

1

 

1

Überholen

1

1

 

Vorfahrt/Vorrang

 

1

2

Wenden/Rückwärtsfahren

4

4

10

 

  1. Gibt es seitens der Verwaltung Planungen straßenbauliche oder sonstige verkehrstechnische Änderungen vorzunehmen, um die Unfallzahlen im Bereich Ölmühlenweg zu reduzieren?

 

Wenn ja, wie sehen diese Änderungen konkret aus?

 

Wenn nein, warum nicht?

 

Der Polizei sind keine entsprechenden Planungen des Straßenbaulastträgers bekannt. Im Verlauf der Straße Ölmühlenweg gibt es auf Grund der unauffälligen Unfalllage auch keine Handlungserfordernisse.

Der Knoten Ölmühlenweg / Walddörferstraße / Am Stadtrand ist ebenfalls keine Unfallhäufungsstelle. Dagegen ist der Knoten Ölmühlenweg / Holstenhofweg / Ahrensburger Straße als Unfallhäufungsstelle ausgewiesen. Hier wurde in der Vergangenheit bereits die Schaltung der Lichtsignalanlage angepasst und eine Rotlichtüberwachungsanlage installiert. Da die Unfallzahlen jedoch weiterhin auf einem hohen Niveau liegen wird durch die örtliche Straßenverkehrsbehörde derzeit die Vorstellung dieses Knotens bei der Zentralen Unfallkommission geprüft

 

 

  1. Wie viele Rotlicht-Verstöße hat der Rotlichtblitzer an der Ecke Ölmühlenweg/Ahrensburger Straße in den Kalenderjahren 2011 bis 2013 jeweils aufgezeichnet?

 

Die durch die Rotlichtüberwachungsanlage Ölmühlenweg/Ahrensburger Straße registrierten Verstöße sind der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen. Die Schwankungsbreite resultiert aus unterschiedlichen Betriebszeiten der Anlage in den Kalenderjahren.

 

2011

2012

2013

173

649

1.089

 

 

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n         

Stammbaum:
XIX-5072   Unfallschwerpunkte in der Straße Ölmühlenweg   Interner Service   Anfrage gem. § 27 BezVG
XIX-5072.1   Unfallschwerpunkte in der Straße Ölmühlenweg   Interner Service   Antwort zu Anfragen