Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-5260  

 
 
Betreff: Für eine verträgliche Bebauung am Buchenkamp
Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und GRÜNEN-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
15.04.2014 
Sitzung des Planungsausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

SPD und Grüne haben sich in ihrem Wandsbeker Koalitionsvertrag auf eine straßenparallele Bebauung östlich des Buchenkamps in Volksdorf beginnend am so genannten Ferckschen Hof Richtung Norden verständigt. Am 27.08.2013 beschloss der Planungsausschuss eine Anzahl von 60 Wohneinheiten für die weitere Planung im Rahmen des Wandsbeker Wohnungsbauprogramms. Auch hier gilt ein Mindestanteil von 30% geförderter Wohnungen.

 

Die Flächen des ehemaligen Ferckschen Hofes am Buchenkamp in Hamburg-Volksdorf werden im Flächennutzungsplan bisher als Flächen für die Landwirtschaft und im Landschaftsprogramm als Landwirtschaftliche Kulturlandschaft geführt. Die „Ökologische Wohnungsbau Genossenschaft plant, einen Teil des Geländes für den Wohnungsbau zu erschließen. Für das Gebiet gibt es bisher kein abgestimmtes Entwicklungskonzept.

 

Politik, Bürger und Genossenschaft bemühen sich seither um einen Kompromiss für ein Bebauungsplanverfahren, in dem sowohl die Vorstellungen der Genossenschaft und der Anwohner als auch die Maxime des möglichst geringen Flächenverbrauchs und des bestmöglichen Natur- und Landschaftsschutzes berücksichtigt werden.

 

Die Landschaftsplanung des Bezirksamts wies zwischenzeitlich auf die Existenz einer glazialen Rinne im nördlichen Teil des betrachteten Gebiets hin. Es stellt sich die Frage, ob diese eiszeitliche Rinne im Sinne eines Standortes als Archiv der Naturgeschichte als schutzwürdig einzustufen ist und damit ggfs. von einer Bebauung freigehalten werden müsste. Für eine Entscheidung über die Verteilung der Baukörper auf der Fläche ist die Schutzwürdigkeit der Rinne zudem mit der des übrigen Geländes (insbesondere des Biotopverbundsystems) insbesondere aus ökologischer Sicht abzuwägen.

 

Wir bitten deshalb die Bezirksversammlung zu beschließen:


Petitum/Beschluss:

 

1. Die Verwaltung wird gebeten, ein Gutachten zu den Flächen des ehemaligen Ferckschen Hofes, Buchenkamp, in Auftrag zu geben, das Aufschluss über die Beschaffenheit und die Schutzwürdigkeit des Geländes inklusive der eiszeitlichen Rinne und insbesondere in Bezug auf ökologische Aspekte gibt.

 

2. Das Gutachten soll Empfehlungen aufgeben, wo und wie ein baulicher Eingriff unter Einbeziehung der im Gutachten gewonnenen Erkenntnisse hinsichtlich der ökologischen Schutzwürdigkeit vertretbar wäre.


Anlage/n:

keine Anlage/n

Stammbaum:
XIX-5260   Für eine verträgliche Bebauung am Buchenkamp Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und GRÜNEN-Fraktion   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
XIX-5260.1   Für eine verträgliche Bebauung am Buchenkamp Beschlussvorlage des Planungsausschusses   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage