Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - XIX-5311  

 
 
Betreff: Baumaßnahme: BID-Wandsbek - Ersatz von Baumschutzbügeln
Teilbaumaßnahme: Ersatz für umgefahrene Fahrradbügel im Bereich des BID-Wandsbek
hier: Einsatz von 4 standardbügeln als Referenzbügel
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
07.05.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

In den Halte- und Parkzonen wurden spezielle Baumschutz-Fahrradanlehnbügel als kombinierten Baumschutz und Fahrradschutz durch die vom BID-Wandsbek beauftragte Firma eingebaut. Die aus städtebaulicher Sicht hochwertigen Bügel haben sich im Alltagsbetrieb nicht bewährt. Durch rangierende PKWs zeigte sich schnell, dass die im Rahmen der Planung gewählten Bügelformate keine ausreichende Stabilität beim Kontakt mit rangierenden PKWs hatten.

MR plant 4 Stück abgängige Baumschutz/ Fahrradbügel durch im städtischen Straßenbau üblicherweise eingesetzte Baumschutzbügel (siehe Anlage) zu ersetzen. Ziel ist eine Vergleichbarkeit von Sondermaterialien und Standardmaterialien unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu erzielen. Nach ca. 6 Monaten Alltagsbetrieb soll eine Entscheidung über den Ersatz der diversen abgängigen Sonderbügel getroffen werden.

 


Petitum/Beschluss:

Der Regionalausschuss wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

Bild Standardbügel und Planauszug, wo die Bügel eingebaut werden sollen