Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0003  

 
 
Betreff: Barrierefreie ÖPNV-Anbindung zwischen Wellingsbüttel und Poppenbüttel
Beschluss der Bezirksversammlung vom 10.04.14 (XIX-5185.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
03.07.2014 
Sitzung des Hauptausschusses überwiesen   
Regionalausschuss Alstertal
24.09.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

  1. Die zuständige Fachbehörde wird aufgefordert, sich beim HVV bzw. der Hamburger Hoch bahn AG dafür einzusetzen, dass eine direkte Busverbindung zwischen den S-Bahnhöfen Wellingsbüttel und Poppenbüttel eingerichtet wird. Hierzu bietet sich die Weiterführung einer Buslinie an, welche heute am Bahnhof Wellingsbüttel bzw. am Bahnhof Poppenbüttel endet.
  2. Auf der neuen Strecke zwischen dem Bahnhof Wellingsbüttel und dem Bahnhof Poppenbüttel wird auf Höhe der Poppenbüttler Landstraße Ecke Stadtbahnstraße eine neue Haltestelle errichtet.
  3. Dem Regionalausschuss Alstertal wird über den Fortschritt Bericht erstattet.

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt aufgrund von Auskünften des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) zum Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek wie folgt Stellung:

 

Die zuständige Behörde hat den Vorschlag der Bezirksversammlung Wandsbek geprüft, Insbesondere, ob die Buslinien 168 und 368 bis zur Busanlage in Poppenbüttel verlängert werden könnten. Die Prüfungen haben folgendes ergeben:

 

Die Busanlage am S-Bahnhof Poppenbüttel weist keine Kapazitätsreserven mehr auf, um hier eine zusätzliche, an der Haltestelle endende Linie aufzunehmen. Vielmehr würde es erforderlich werden, im Umfeld der Anlage zusätzliche Haltestellenkapazitäten zu schaffen. Dies wäre mit den zuständigen Dienststellen vor Ort zu klären und ließe sich nicht kurzfristig umsetzen. Zu den nicht unerheblichen Betriebskosten für die Verlängerung einer Linie kämen damit noch weitere Aufwendungen für die Baumaßnahmen hinzu. Die S-Bahn-Haltestelle Wellingsbüttel wird voraussichtlich im Jahr 2016 barrierefrei ausgebaut werden. Eine barrierefreie Busverbindung zwischen den Schnellbahnhaltestellen Wellingsbüttel und Poppenbüttel ist mit den vorhandenen Buslinien 8, 27, 168 und 368 bei einem einmaligen Umstieg möglich. Die Wellingsbüttler Landstraße und der Poppenbüttler Weg liegen weitgehend im Einzugsbereich der vorhandenen Schnellbahnhaltestellen. Es besteht nur für eine vergleichsweise geringe Zahl von Einwohnern die Situation, dass weitere Wege zur nächstgelegenen Haltestelle in Kauf genommen werden müssen. Vor diesem Hintergrund ist eine kurzfristige Umsetzung des Vorschlages nicht möglich. Mittelfristig besteht nach dem Ausbau der S-Bahnhaltestelle Wellingsbüttel kein Bedarf mehr für die Maßnahme. Somit sieht die zuständige Behörde auch vor dem Hintergrund der entstehenden Kosten davon ab, den Vorschlag weiter zu verfolgen.


Petitum/Beschluss:

Der Hauptausschuss nimmt Kenntnis.


Anlage/n:

keine Anlage/n