Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0619  

 
 
Betreff: Wohnungsbaupotenzial Bredenbekkamp
- Information über städtebauliche Inhalte der Gebote zur Konzeptausschreibung des LIG
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
13.01.2015 
Sitzung des Planungsausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) hat  zur Mobilisierung des Wohnungsbaupotenzials am Bredenbekkamp/Bredenbekstieg eine Ausschreibung mit Vorrang der Konzeptqualität durchgeführt. Der Ausschuss wurde am 06.05.2014 mit dem Entwurf der Konzeptausschreibung befasst.

 

Grundlage für die Ausschreibung ist ein Bebauungskonzept, das aufbauend auf einer am 11.06.2013 vom Ausschuss getroffenen Präferenzentscheidung erarbeitet worden ist (siehe Anlage 2). Das notwendige neue Planrecht ist anschließend in einem Bebauungsplan­verfahren zu schaffen.

 

Von den insgesamt möglichen ca. 73 Wohneinheiten sollen mind. 24 Wohneinheiten in vier Stadtvillen im öffentlich geförderten Mietwohnungsbau realisiert werden. Dabei sollen auch Wohnungen für in Not geratene Personen vorgehalten werden. Eine Teilfläche für neun Wohneinheiten im Norden des Plangebiets (westlich Bredenbekstieg) soll im Eigenheimprogramm der FHH vermarktet werden und ist daher nicht Teil der zu veräußernden Fläche.

 

Es wurden insgesamt sechs Gebote und dazugehörige Konzepte von Wohnungsbau-Investoren abgegeben (in Auszügen siehe Anlage). Die Verwaltung wird die einzelnen Konzepte im Ausschuss kurz vorstellen.

 

Der Verkauf des Grundstücks ist nach folgenden Kriterien vorgesehen:

a)               Kaufpreis                                                                         300 Punkte                                                        (30%)

b)               Konzept

              - Architektur und Städtebau:                                400 Punkte                            40% )

              - Energetische Vorgaben:                                140 Punkte                            14% )                            (70%)

              - Ökologische Gesamtkonzeption:                  160 Punkte                            16% )

Summe:                                                                      1.000 Punkte                                                        (100%)

 

Dem wohnungspolitischen Konzeptteil wurden keine Punkte zugeordnet, da die wohnungspolitischen Vorgaben (u.a. Realisierung aller vier Stadtvillen im geförderten Wohnungsbau) bereits als Voraussetzungen für ein Gebot konkret vorgegeben wurden.

 

Eine zusammenfassende Gebotsbewertung erfolgt in der Zusammenschau aller Kriterien beim LIG. Danach soll die Kommission für Bodenordnung befasst werden.

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Planungsausschuss wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

- Vorgegebenes Bebauungskonzept

- Auszüge aus den Konzepten der Bieter 1-6