Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0673  

 
 
Betreff: Wiederherstellung des im Landschaftsschutzgebiet gelegenen Grundstücks Diekbarg 47
Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek vom 09.10.2014
Drs. 20-0305
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
29.01.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
17.02.2015 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz zur Kenntnis genommen   
Planungsausschuss
24.02.2015 
Sitzung des Planungsausschusses überwiesen   
Unterausschuss für Bauangelegenheiten des Regionalausschusses Walddörfer

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

Die zuständige Verwaltung wird aufgefordert:

1. dafür Sorge zu tragen, dass der alte Zustand des Grundstückes Diekbarg 47 durch den Eigentümer bzw. Störer schnellstmöglich wieder hergestellt wird. Der abgeholzte Baumbestand ist durch ausreichende Neuanpflanzungen zu ersetzen, die Einleitung eines Ordnungswidrigkeiten-Verfahrens und/oder anderer verwaltungsrechtlicher Maßnahmen ist hierbei ebenfalls zu prüfen;

 

2. dem zuständigen Ausschuss über die angeordneten Maßnahmen und deren Vollzug, sowie über den Umgang mit eventuellen Beschwerden betroffener Nachbarschaft zu berichten.

 

Das Bezirksamt nimmt wie folgt Stellung:

 

Zu 1. Das Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt, Abteilung Servicezentrum Naturschutz führt zurzeit ein Ermittlungsverfahren zu den festgestellten Ordnungs-widrigkeiten durch. Es sind Verfügungen zu angemessenen Ersatzbepflanzungen auf dem Grundstück vorgesehen. Deren Umsetzung ist abhängig von dem Ergebnis des Verfahrens.

 

Zu 2 Das Ergebnis der Ermittlungen im Ordnungswidrigkeiten-Verfahren steht noch aus. Verfügungen zu Ausgleichsmaßnahmen werden erst nach Abschluss der Ermittlungen abschließend festgesetzt.

Hinweise zu naturschutzrechtlichen Verstößen / Beschwerden werden vom Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt, Abteilung Servicezentrum Naturschutz entgegengenommen und überprüft. Gegebenenfalls werden weitergehende Verfahren und  Maßnahmen eingeleitet.

 

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis

 


Anlage/n:

keine Anlage/n