Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0685  

 
 
Betreff: Ist die Straße Lohe noch verkehrssicher?
Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek vom 13.11.2014
Drs.-Nr.: 20-0412
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
29.01.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
05.02.2015 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

Die zuständige Fachbehörde wird gebeten,

1. in der Straße Lohe Verkehrszählungen durchzuführen, um belastbares Zahlenmaterial

für weitere Maßnahmen zu bekommen (bitte Wochentag und Zeitraum der Zählung

angeben).

2. Geschwindigkeitsmessungen ab Ortsanfang Duvenstedt in der Straße Lohe bis zum

Kreisel Duvenstedt durchzuführen (bitte den Messzeitraum angeben).

3. zu prüfen, welche Erhaltungsmaßnahmen für die Straße möglich sind und in das

Arbeitsprogramm Straßen aufzunehmen

4. zu prüfen, ob durch das Bezirksamt ein Dialogdisplay am Ortseingang aufgestellt

werden kann sowie

5. alle Ergebnisse dem Wirtschaft- und Verkehrsausschuss vorzustellen

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt wie folgt Stellung:

Zu 1

Die für Verkehrszählungen zuständige Behörde lässt unter anderem zur Führung der Verkehrsstatistik regelmäßig an unterschiedlichen Straßen im Hamburger Straßennetz Verkehrszählungen durchführen. Die Ergebnisse dieser (und weiterer) Verkehrszählungen sowie die gesetzlich vorgeschriebenen Lärmkarten werden im Internet unter den folgenden Links veröffentlicht:

http://www.hamburg.de/bwvi/start-verkehrsbelastung

http://www.hamburg.de/laermkartierung-start/144142/start.html.

 

Grundsätzlich werden auch im Zusammenhang mit verkehrsplanerischen Überlegungen im Straßennetz anlassbezogen Verkehrszählungen durchgeführt. Die Straße Lohe ist im Rahmen des Erhaltungsmanagementsystems für Hamburgs Straßen (EMS-HH) derzeit als mögliches weiteres EMS-Projekt ab dem Jahr 2017 vorgesehen. In diesem Zusammenhang wird beabsichtigt, im Jahr 2015 eine Verkehrszählung durchführen zu lassen. Die Auswertungsergebnisse werden der Bezirksversammlung zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt werden.

 

PK 35 nimmt wie folgt Stellung:

Zu 2:

Da die Straße Lohe in ihrem Verlauf der Aufstellung eines Radarmesswagens kaum

Möglichkeiten bietet und eine Verkehrszählung unter Punkt 1. der Beschlussempfehlung

vorgeschlagen wird, entschloss sich das PK 35 für eine Geschwindigkeitsmessung mittels

Lasermessgerät.

Diese Geschwindigkeitsüberwachung fand am Donnerstag, dem 11.12.2014 zur morgendlichen

Hauptberufsverkehrszeit zwischen 07:30 Uhr und 08:30 Uhr in der Lohe Höhe

Nr. 40 statt. Gemessen wurde der stadteinwärts fließende Verkehr.

Dieser bestand nach Beobachtung der Messposten überwiegend aus Pkw, Lkw und

Klein-Lkw mit Anhängern.

In genannten Zeitraum wurden 155 Fahrzeuge „angemessen“. Die höchste, vorwerfbare

Geschwindigkeit lag bei 56 km/h.

Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen auf Grund überhöhter Geschwindigkeit sind bei

dieser Einsatzmaßnahme nicht erwachsen.

Durch die Verkehrsmenge, die Verkehrsarten und den Straßenverlauf sind höhere Geschwindigkeiten zu dieser Zeit kaum möglich.

 

Die Ziffern 3 und 4 der Beschlussvorlage wurden durch die Bezirksversammlung Wandsbek in der Sitzung am 11.12.14 beschlossen und werden nachgereicht.

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n