Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0714  

 
 
Betreff: Winterunterkünfte für Obdachlose und Zuwanderer
Antrag der CDU Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Prof.Dr. Kurt Nixdorff, Claudia Folkers, Philipp Hentschel
Franziska Hoppermann, Eckard Graage
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
29.01.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Im Rahmen des Winternotprogramms für Obdachlose stehen in ganz Hamburg verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung. Einen geringen Teil der insgesamt 852 Schlafplätze davon machen die 116 Wohncontainer aus, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind und sich auf Geländen von Kirchengemeinden, auf dem Gelände der Hochschule für Angewandte Wissenschaften und der Evangelischen Hochschule für Sozialpädagogik beim Rauhen Haus befinden. Die Aufstellung dieser Container ist häufig auf die persönliche Initiative von Einzelpersonen zurückzuführen. Das Engagement hierfür wäre durch größere Bekanntheit dieses Programms sicher noch höher, gerade vor dem Hintergrund der immer größer werdenden Zahl an Menschen, die derartiger Hilfe bedürfen.

 

 


Petitum/Beschluss:

Die zuständigen Behörden und Stellen werden gebeten, bei nicht-staatlichen Einrichtungen (Kirchen- und Religionsgemeinschaften, Sportvereine, Kultureinrichtungen u.ä.) für das Wohncontainerprogramm, vermittelt durch fördern&wohnen, zu werben, um für den Winter 2015/2016 mehr Plätze in Wohncontainern zur Verfügung stellen zu können.

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n