Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0933  

 
 
Betreff: Leere Parkhäuser und zugeparkte Wohnstraßen: Parkchaos in Volksdorf endlich wirksam bekämpfen
Beschluss der Bezirksversammlung vom 26.02.2015 (Drs. 20-0812.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Walddörfer
26.03.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Der Bezirksamtsleiter und die zuständigen Stellen werden aufgefordert, dem Regionalausschuss Walddörfer kurzfristig umfassend über die Entwicklung des Parkverhaltens im Umfeld der Park+Ride-Anlagen Volksdorf und Meiendorfer Weg zu berichten und Maßnahmen zur Verbesserung der problematischen Parksituation vorzuschlagen. Hierbei sind die betroffenen Anlieger in geeigneter Form zu beteiligen.

 

Seitens der örtlich zuständigen Straßenverkehrsbehörde des PK 35 wird vorangestellt, dass die Situation des ruhenden Verkehrs in Volksdorf, seit Einführung der Gebührenpflicht für die P+R-Häuser, keinesfalls als chaotisch zu bezeichnen ist.

Eine Beschwerdelage ist hier in diesem Zusammenhang auch nicht vorhanden.

 

Wie bereits in einem Antwortbeitrag zur Schriftlichen Kleinen Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten Thilo Kleibauer (CDU), Drucksache 20/14495, vom 27.01.2015, ausgeführt, sind seit der Einführung der Gebührenpflicht die legalen Parkmöglichkeiten im öffentlichen Verkehrsraum rund um die P+R-Häuser in Volksdorf ausgeschöpft, welches allerdings nicht bedeutet, dass alle zur Verfügung stehenden Parkplätze von ehemaligen P+R-Haus-Parkern okkupiert wurden.

Weiterhin wird auf die Antwort der BIS zur o.a. Kleinen Anfrage verwiesen.

Ergänzend hierzu wird mitgeteilt, dass in den privaten Parkhäusern Uppenhof und Eulenkrugpassage durchgängig Kapazitäten für Parkplatzsuchende vorhanden sind.

Für das Amalie-Sieveking-Krankenhaus und dessen Umfeld kann mitgeteilt werden, dass dort die zur Verfügung stehenden Parkflächen ausschließlich von Besuchern, Personal und Tagespatienten der ambulanten Einrichtungen belegt werden.

Planerische Vorschläge für eine Neuordnung des ruhenden Verkehrs in Volksdorf zu machen, sowie Anlieger hierzu zu befragen obliegt nicht der Zuständigkeit der Straßenverkehrsbehörde / BIS.

 


Petitum/Beschluss:

Der Regionalausschuss nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n