Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-0941  

 
 
Betreff: Die Fabriciusstraße muss neu überplant werden
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Sandro Kappe (CDU-Fraktion)
Philipp Hentschel (CDU-Fraktion)
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Dezernat Steuerung und Service
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
26.03.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne vertagt   
23.04.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne zurückgezogen / erledigt   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Fabriciusstraße im Stadtteil Bramfeld führt stadteinwärts in Richtung Bramfelder Chaussee und kreuzt die Steilshooper Allee.

Die Fabriciusstraße weist pro Fahrtrichtung eine Fahrbahn auf und wird vor der Kreuzung auf einer Länge von ca. 80 Metern in zwei Fahrstreifen erweitert. Rechts neben der Fahrbahn befindet sich ein Rad -/ Gehweg.

 

Am zweiten Lichtmast vor der Kreuzung Steilshooper Allee ist ein Halteverbotsschild mit Pfeil angebracht, welches eindeutig darauf hinweist, dass ab hier ein Halteverbot gilt.

 

Die Fahrzeuge auf der Fabriciusstraße in Richtung Steilshooper Allee parken halbseitig auf dem dortigen Radweg und der Fahrbahn bis heran an die Lichtzeichenanlage der Kreuzung Fabriciusstraße Ecke Steilshooper Allee.

 

Das halbseitige Parken stellt eine Gefährdung für den Begegnungsverkehr dar, da ständig auf die Gegenfahrbahn ausgewichen werden muss. Darüber hinaus behindern die parkenden Fahrzeuge den Bus der Linien 7 und 177 im besonderen Maße. Unmittelbar vor der Lichtzeichenanlage parkende Fahrzeuge stellen zudem eine Sichtbehinderung sowohl beim Rechtsabbiegen der Fahrzeugführer, als auch für Fußgänger und Radfahrer, die den Fußgängerüberweg benutzen möchten, dar.

 

Auf der gegenüberliegenden Fahrbahn in Richtung Friedhof befinden sich markierte Parkflächen, die auch aufgrund der Vielzahl an Fahrzeugen gut besetzt sind.

 


Petitum/Beschluss:

Vor diesem Hintergrund wird die Bezirksversammlung gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

 

  1. Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, zu prüfen, welche baulichen und verkehrstechnischen Möglichkeiten bestehen, hier das Parken auf den Nebenflächen zu realisieren.

 

  1. Dem Regionalausschuss Bramfeld/Steilshoop/Farmsen/Berne ist über die geplanten Maßnahmen zu berichten.

 

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n