Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1011  

 
 
Betreff: Verkehrssituation am Frahmredder
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
09.04.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Alstertal
22.04.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Straße Frahmredder ist zwischen der Saseler Chaussee und dem Berner Weg gelegen. Hier gelten laut StV0 50 km/ h und die Straße ist An- und Abfahrstraße für die am Saseler Kamp befindliche Feuerwehrstation.

Der Fahrbahnquerschnitt beträgt ca. 5,00 Meter und die Nebenflächen beiderseits der Fahrbahn sind ca. 2,00 Meter breit und überwiegend  in Glensanda ausgeführt. Ab der Wölkenstraße in Richtung Berner Weg und entgegengesetzt ist der dort vorhandene Gehweg beidseitig für Radfahrer frei ausgewiesen.

Die Straße Redder führt zur Vor- und Grundschule Redder, die mittlerweile 5-zügig ist und demzufolge einen hohen Anteil von Schülern und Schülerinnen aufweist, die als Schulanmarschweg den Frahmredder benutzen. Vor der Grundschule befindet sich auch noch ein Kindergarten. Ab der Straße Redder in Richtung Berner Weg wird linksseitig der Gehweg durch Laternenpfähle und teilweise in den Gehweg hineinragende Hecken verengt. Rechtseitig ist der Gehweg ab der Straße Redder mit 1,50 Meter breiten Gehwegplatten ausgelegt und dahinter befindet sich noch ein ca. 1,20 Meter breiter unbefestigter Streifen, der mit Gras bewachsen ist.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Redder benutzen den Frahmredder als Schulweg. Durch die Gemengelage von Schülerinnen und Schülern, die beidseitig den Gehweg benutzen, den ebenfalls auf dem Gehweg fahrenden Radfahrern und den Müttern, die ihre Kinder in  den Kindergarten bringen und den auf den Gehwegen abgestellten Mülltonnen kommt es immer wieder zu Gefahrensituationen.

Der Querschnitt der Gehwege reduziert sich, Kinder und Radfahrer weichen auf die Fahrbahn aus, auf denen auch in den Morgenstunden recht starker Verkehr herrscht. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann es hier zum einem folgenschweren Verkehrsunfall kommen wird.

 

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

 


Petitum/Beschluss:

Die zuständige Behörde wird gebeten,

 

  1. zu prüfen, welche planerischen und baulichen Möglichkeiten bestehen, die Gehwege beiderseits der Fahrbahn so herzustellen, um eine Gefährdung der Fußgänger und Radfahrer auszuschließen

 

  1. zu prüfen, ob die Errichtung von zwei Dialogdisplays zwischen Wölkestraße und Berner Weg möglich ist mit dem Hinweis im Dialogfeld „Schulweg und angepasste Geschwindigkeit“ von 07.00 Uhr bis 14.00 Uhr

 

 

  1. im Ausschuss Wirtschaft und Verkehr über die geplanten Maßnahmen zu berichten.

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n 

Stammbaum:
20-1011   Verkehrssituation am Frahmredder Antrag der CDU-Fraktion   Interner Service   Antrag
20-1011.1   Verkehrssituation am Frahmredder Beschlussvorlage des Regionalausschusses Alstertal   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage