Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1418  

 
 
Betreff: Informationen der Verwaltung zu Nachfragen des Ausschusses vom 8.6.2015
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales und Bildung
06.07.2015 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

  1. Ergänzung zu TOP 10 der Sitzung vom 08.06.2015: Bundesprojekt „ Demokratie leben“, bundesweite Förderung lokaler Partnerschaften für Demokratie, Förderzeitraum 01.06.2015 - 31.12.2019

 

Das Bezirksamt erhält zunächst für den Bewilligungszeitraum vom 01.06.-31.12.2015 eine Zuwendung in Höhe von 44.583,00 Euro. Der Betrag ist für folgende Förderbereiche des o.g. Bundesprogrammes vorgesehen:

 

  • Externe Koordinierungs- und Fachstelle                                          14.583,00 Euro
  • Aktiv-/Initiativfonds:                                                                                     20.000,00 Euro
  • Jugendfonds:                                                                                                     5.000,00 Euro
  • Partizipations-,Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit                 5.000,00 Euro
  •  

Der Gesamtförderbetrag wird der Lawaetz-Stiftung zur Durchführung der Aufgaben als Fach-und Koordinierungsstelle sowie der Verwaltung der Fonds und der Mittel für die Partizipations-Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit zur Verfügung gestellt. Die Verwaltung setzt im Rahmen der Zuwendungsbedingungen des Bundes als Eigenanteil für diesen Zeitraum die Personalressource von ½ Stelle A 12 ein.

 

  1. Fahrtkostenerstattung bei einzelnen ehrenamtlichen Helfern (TOP 4.1. vom 08.06.2015)
     

Soweit einzelne Ehrenamtliche mit einen „ Auftrag“ von Unterstützerkreisen oder von f&w an Wohnunterkünften tätig werden, besteht die Möglichkeit, dass

 

  • über f&w direkt oder
  • über den aus BASFI-Mitteln eingerichteten Verfügungsfonds

unter dem Grundsatz der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit Fahrtkosten im angemessenen Rahmen erstattet werden.

 

Ein nur privat angelegtes Engagement, ohne „Auftrag“ kann dabei keine Berücksichtigung finden (siehe auch Infos unter o.a. TOP).

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Ausschuss für Soziales und Bildung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n