Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1455  

 
 
Betreff: Ein Interkultureller Gemeinschaftsgarten für Großlohe
Interfraktioneller Debattenantrag der Fraktionen SPD und Grüne
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
09.07.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Interkulturelle Gärten sind Gartenprojekte, bei denen Konzepte des interkulturellen Lernens, der Völkerverständigung und der Integration im Mittelpunkt stehen. Gemeinschaftsgärten sind kollektiv betriebene Gärten. Die Grundstücke befinden sich meistens in der Stadt. Es gärtnern Menschen unterschiedlichster nationaler Herkunft miteinander mit dem Ziel, gärtnerisches Alltags- und Fachwissen auszutauschen und das Gemeinschaftsleben zu stärken. Beispiele für erfolgreiche Gemeinschaftsgärten gibt es seit 1996.

 

Ein Interkultureller Gemeinschaftsgarten in Großlohe (IGG) soll ein Ort der Verständigung und des Lernens sein, der von  der Großloher Bevölkerung sowie von Menschen aus der Umgebung genutzt werden könnte. Ein Konzept für einen solchen Garten liegt vor und  würde  vom  Treffpunkt Großlohe als Betreiber unter der Trägerschaft des Seniorenbüros Hamburg e.V. umgesetzt werden. Hierzu gab es schon einige Veranstaltungen, die reges Interesse fanden. Der Träger des Projektes hat auch bereits eine Fläche von privat gepachtet, auf der das Projekt verwirklicht werden soll. Die Fläche liegt neben dem Kleingartenverein 590, Bachstückenring, im angrenzenden Landschaftsschutzgebiet und ist durch einen Knick vom Gelände des Kleingartenvereins getrennt, mit welchem für das Projekt eine Kooperation eingegangen werden soll.

 

Am 12.05.14 wurde von Seiten des Trägers ein Antrag zur Nutzung der Fläche bzw. für die damit verbundene Durchwegung des Knicks gestellt. Am 14.11.14 hat ein Vor-Ort-Termin mit dem Träger und einem Vertreter des zuständigen WBZ stattgefunden. Hierbei wurde über erforderliche Unterlagen für die Bearbeitung des Antrages gesprochen.

 

Die Bezirksversammlung Wandsbek beschließt:

 


Petitum/Beschluss:

  1. Die Bezirksversammlung Wandsbek begrüßt das Vorhaben, einen Interkulturellen Gemeinschaftsgarten in Großlohe zu errichten. Die Verwaltung wird gebeten, in enger Kooperation mit dem Trägerverein des Vorhabens bei der Verwirklichung des IGG zu unterstützen.

 

  1. Das Bezirksamt möge dazu prüfen wie ein IGG auf der vorgeschlagenen Fläche unter der Berücksichtigung ökologischer und naturschutzfachlicher Aspekte möglich ist.

 

  1. Die Ergebnisse sind dem               Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz unter Zuladung der Mitglieder des Ausschuss für Soziales und Bildung und der Mitglieder des Regionalausschusses Rahlstedt vorzustellen.

 

 


Anlage/n:

Konzept „Interkultureller Gemeinschaftsgarten Großlohe“-IGG

Lagepläne