Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1549  

 
 
Betreff: Plausibilitätsprüfung für den möglichen Erlass einer Sozialen Erhaltungsverordnung in Eilbek
Beschluss der Bezirksversammlung vom 09.07.2015 (Drs. 20-1453)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
17.09.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Planungsausschuss
22.09.2015 
Sitzung des Planungsausschusses zur Kenntnis genommen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
07.10.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:

1. Die Bezirksverwaltung wird gebeten, im Planungsausschuss eine Beschlussvorlage zur Durchführung einer Plausibilitätsprüfung einzubringen, anhand derer festgestellt werden soll, ob in Eilbek ein Aufwertungs- und Verdrängungsdruck vermutet werden kann.

2. Der Planungsausschuss ist über das Ergebnis dieser Prüfungen zu informieren.

 

Zum Beschluss nimmt das Bezirksamt wie folgt Stellung:

 

Zur Vereinfachung des Prüfungs- und ggf. Erlassverfahrens von Sozialen Erhaltungsverord-nungen wird derzeit im Bezirk Hamburg-Mitte eine Pilotstudie (städtebauliches Quartiers-monitoring) für Borgfelde, Hamm und Teilbereiche von Horn durchgeführt.

Ziel der Pilotstudie ist es zu überprüfen, ob sog. „Plausibilitätsprüfungen“ im Vorfeld möglicher Verfahren zur Aufstellung sozialer Erhaltungsverordnungen zukünftig mit begrenztem Aufwand auf der Grundlage standardisiert verfügbarer Daten erfolgen können.

Die Pilotstudie soll zeitnah ausgewertet und die Eignung der geprüften Indikatoren bewertet werden. Das Ergebnis ist für das 2. Halbjahr 2015 zu erwarten und sollte vor weiteren Schritten abgewartet werden.

 


Petitum/Beschluss: Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:  keine Anlage/n