Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1682  

 
 
Betreff: Verkehrslenkung und Parksituation um die Asklepios Klinik Wandsbek
Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD, Grüne, CDU und Die Linke
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
17.09.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Eine Vielzahl von Anwohnerinnen und Anwohnern der die Asklepios Klinik Wandsbek umgebenden Straßen haben mit mehreren Eingaben aufgezeigt, wie schwierig die Park- und Verkehrssituation in den umliegenden Straßen ist.

 

Dies wurde durch die umfangreiche Befassung im Rahmen der letzten Sitzungen des Kerngebietsausschusses und durch eine große Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern nochmals bestätigt.

 

Durch den mit dem Betrieb des Krankenhauses verbundenen Bau-, Anliefer- und Parksuchverkehr sind die Anwohner großen Belastungen ausgesetzt. Diese Belastungen ließen sich durch eine Verkehrslenkung für schwere LKW vermindern. Für längere Zeit kommt es ausgelöst durch die umfangreichen Baumaßnahmen auf dem Gelände der Asklepiosklinik zu einem erhöhten LKW-Aufkommen. Die Begegnungssituation mit diesen LKWs führt zu einer besonderen Gefährdung aller Verkehrsteilnehmer.

 

Durch den hohen Parkdruck von Besuchern und Mitarbeitern des Krankenhauses, ist es für die Anwohner oftmals schwer einen Parkplatz zu finden. Teilweise werden ihre Ausfahrten gar durch Falschparker blockiert. Der auf dem Krankenhausgelände für Besucher und Mitarbeiter angebotene Parkraum ist kostenpflichtig und wird daher nur ungenügend nachgefragt.

 

Die Bezirksversammlung hatte in Ihrer Juni-Sitzung Anträge beschlossen mit deren Hilfe die geschilderte angespannte Park- und Verkehrssituation rund um die Asklepios Klinik Wandsbek abgemildert werden sollte.

Das zuständige Polizeikommissariat sah die vorgeschlagene Einbahnstraßenregelung in den Nebenstraßen um die Klinik leider als nicht zielführend an.

Ebenso sieht der Landesbetrieb Verkehr keinen Handlungsbedarf für ein Anwohnerparken.

 

 

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung Wandsbek beschließen:

 


Petitum/Beschluss:

 

 

Der zuständigen Fachbehörde wird empfohlen,

 

 

  1. zu prüfen, in welcher Weise die Verkehrsbelastung durch Lastkraftwagen in den, die  Asklepios Klinik Wandsbek umgebenden Straßen gemindert werden kann. Vor allem sollen Möglichkeiten gefunden werden, um Begegnungs- und Gefahrensituationen zu vermeiden.
  2. zu prüfen, welche Möglichkeiten der Parkraumbewirtschaft es gibt, um den Parkdruck in den Nebenstraßen um die Asklepios Klinik Wandsbek in geeigneter Weise zu reduzieren. Dabei sind auch kostenfreie Möglichkeiten für die Anwohnerinnen und Anwohner zu prüfen.
  3. um die angespannte Parksituation in dem genannten Bereich kurzfristig abzumildern, bitten wir Parksünder konsequent und verstärkt gebührenpflichtig zu verwarnen.

 

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n