Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1783.1  

 
 
Betreff: Maßnahmen zur Entschärfung der unübersichtlichen Verkehrssituation in den Anliegerstraßen der Asklepiosklinik Wandsbek
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
20-1783
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
15.10.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

-          Ursprünglicher Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion, CDU-Fraktion, Grünen-Fraktion und der Fraktion Die Linke

-          Einstimmiger Beschluss in geänderter Form (Änderungen im Beschlusstext kursiv)

 

Seit einiger Zeit klagen Anwohner der Asklepios Klinik Wandsbek über massive Lärmbelästigungen und ein stark erhöhtes Verkehrsaufkommen in den Nebenstraßen rund um die Asklepios Klinik Wandsbek, die das Wohngefühl stark belasten. Hinzu kommt eine äußerst unübersichtliche Park- und Verkehrssituation in den direkten Anliegerstraßen des Krankenhauses, welche eine nicht zu unterschätzende Gefahrensituation für die Anwohner darstellt. Da diese Straßen im direkten Einzugsgebiet mehrerer Schulen und Kindergärten liegen und durch die Bauarbeiten am Krankenhaus derzeit ein erhöhter Schwerlastverkehr herrscht, der zu einer weiteren Verschärfung der Situation führt, sollten potentielle Maßnahmen zur Entschärfung dieser unübersichtlichen Verkehrslage mit hoher Priorität und möglichst zeitnah durchgeführt werden.

Aus diesem Grund fand am 29. September 2015 eine Begehung dieser Straßen durch Mitglieder der Bezirksversammlung, betroffene Anwohner und einem Vertreter des zuständigen Polizeikommissariats 37 statt. Im Rahmen dieser Begehung wurden folgende Handlungsempfehlungen entwickelt.

 


Petitum/Beschluss:

  1. Die zuständige Fachbehörde wird aufgefordert, die zugelassenen Baumparkplätze auf der östlichen Fahrbahnseite der Alphonsstraße farblich zu markieren.
  2. Die zuständige Fachbehörde wird aufgefordert, mit dem zuständigen Taxiverband in Kontakt zu treten, um Möglichkeiten einer Verkürzung des Taxistandes in der Alphonsstraße zur Schaffung von zwei bis drei zusätzlichen Parkplätzen zu erörtern.
  3. Die zuständige Fachbehörde wird aufgefordert, auf der westlichen Fahrbahnseite der Alphonsstraße (beginnend direkt hinter dem Kurvenbereich zur Rauchstraße und bis zur Einfahrt auf das Klinikgelände) auf Fahrbahn und Bürgersteig einen halbachsigen Parkstreifen farblich zu markieren.
  4. Das zuständige Polizeikommissariat wird aufgefordert, durch regelmäßige Kontrollen Sorge dafür zu tragen, dass der Notgehweg an der Baustelleneinfahrt zum Klinikgelände in der Rauchstraße frei begehbar bleibt. Dort parkende Baustellenfahrzeuge sind umgehend zu entfernen.
  5. Das zuständige Polizeikommissariat wir aufgefordert, durch verstärkte Kontrollen eine Einhaltung des Halteverbotes auf dem Seitenstreifen der Tratzigerstraße/Ecke Rauchstraße zu überprüfen. Ebenso soll eine verstärkte Überwachung der Rauchstraße sowie der Alphonsstraße erfolgen. Verkehrsgefährdend abgestellte Fahrzeuge sind unverzüglich und zu entfernen.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n 

Stammbaum:
20-1783   Maßnahmen zur Entschärfung der unübersichtlichen Verkehrssituation in den Anliegerstraßen der Asklepiosklinik Wandsbek Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion, CDU-Fraktion, Grünen-Fraktion und der Fraktion Die Linke   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
20-1783.1   Maßnahmen zur Entschärfung der unübersichtlichen Verkehrssituation in den Anliegerstraßen der Asklepiosklinik Wandsbek Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage