Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1763.1  

 
 
Betreff: Buchnerweg und Karstenskoppel barrierefrei gestalten
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
20-1763
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
    Dezernat Steuerung und Service
   Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
15.10.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
05.11.2015 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

-          Ursprüngliche Vorlage (Drs. 20-1763) wurde im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne am 08.10.2015 beraten.

-          Mit geändertem Petitum einstimmig beschlossen.

-          Punkt 2 des geänderten Petitums wurde einstimmig an den WVA überwiesen.

 

Am Ende des Buchnerweges wurde durch die Baugenossenschaft Dennerstraße-Selbsthilfe eG (BDS) ein barrierefreies Mehrfamilienhaus errichtet. Die Zuwegung zum Haus findet über einen Fußweg, der die Wendehammer der Straßen Buchnerweg und Karstenskoppel verbindet, statt. Der Bordstein des Fußweges ist für die Rollstuhlfahrer, die zum Haus Buchnerweg Nummer 27/29 fahren wollen, zu hoch, sodass diese nur mit größter Mühe zum Haus gelangen können.

 

Vor dem Haus wurde durch die BDS ein privater Fußweg errichtet, der am Wendehammer im Buchnerweg endet. Der Bordstein ist an dieser Stelle so hoch, dass Rollstuhlfahrer keine Möglichkeit haben, auf die andere Straßenseite im Buchnerweg zu gelangen und den Fußweg daher nicht nutzen können.

 

Darüber hinaus ist der Verbindungsweg zwischen den genannten Straßen teilweise bis zur Hälfte und beim Wendehammer in der Karstenskoppel komplett zugewuchert, sodass Rollstuhlfahrer kaum auf die andere Straßenseite fahren können. Diese Verwahrlosung der öffentlichen Wegefläche wurde durch die Anwohner bereits mehrfach erfolglos beim Wegewart angezeigt. 


Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 


Petitum/Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten,

  1. zusammen mit dem Bauherrn eine Ortsbegehung durchzuführen, dessen Termin den Mitgliedern des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne bekanntzugeben ist, sowie Absprachen zu treffen, um die barrierefreie Erreichbarkeit des Hauses sicher zu stellen.

 

  1. den zugewucherten Fußweg zwischen den Wendehammern Buchnerweg und Karstenskoppel sowie den Weg beim Wendehammer Karstenskoppel zu reinigen.

 

  1. dem zuständigen Ausschuss über die eingeleiteten Maßnahmen zu berichten.

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n 

Stammbaum:
20-1763   Buchnerweg und Karstenskoppel barrierefrei gestalten Antrag der CDU-Fraktion   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
20-1763.1   Buchnerweg und Karstenskoppel barrierefrei gestalten Beschlussvorlage des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage