Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1774.1  

 
 
Betreff: Bildungsunterstützung von Flüchtlingen
Beschlussvorlage des Ausschusses für Soziales und Bildung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
20-1774
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
15.10.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

  • Einstimmiger Beschluss des Ausschusses für Soziales und Bildung vom 12.10.2015 über die Beschlussvorlage Drs.Nr. 20-1774 mit der Maßgabe, dass die vom Bezirksamt aufzubringenden 10.000,- aus den dem Bezirksamt Wandsbek von der BASFI für 2016 zur Verfügung gestellten Mittel zur Unterstützung von Flüchtlingen genommen werden.

 

 

Die Toepfer Stiftung F.V.S. hat gegenüber dem Fachamt Sozialraummanagement zugesagt, im Jahr 2016 den Betrag von 10.000 €r die Koordination von Prozessen Bildungs- und Aufklärungsarbeit sowie des Ehrenamts mit Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen. Die Spende ist an die Bedingung gebunden, dass der Bezirk seinerseits 10.000 €r dieses Vorhaben aufbringt.

Die Tätigkeit soll dann eine koordinierende Aufgabe im Einsatzgebiet des Projekts „heimspiel“ übernehmen und insbesondere in Hohenhorst, Rahlstedt und Jenfeld den Bedarf zu Bildung und Integration (auch durch außerschulische Akteure) von Flüchtlingen koordinieren, indem z.B.

  • über das deutsche Bildungssystem informiert wird (Information für Eltern),
  • Kitas und Schulen bei der Integration von Flüchtlingskindern unterstützt werden,
  • die  Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse unterstützt wird,
  • die Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten aufgebaut wird (z.B. durch ein Lernpatensystem oder die Nachbarschaftsmütter Hohenhorst).
  • Aufklärungsarbeit der Akteure in der Bevölkerung unterstützt wird.

 

Da der Auftrag des Bezirksamts Wandsbek an die Lawaetz-Stiftung zum 31.12.2015 ausläuft, bietet es sich an, die Mitarbeiterin der Lawaetz-Stiftung, Frau Robben, für diese Tätigkeit einzusetzen. Sie hat bereits viele Kontakte geknüpft und ist mit den Strukturen im Projektgebiet vertraut. Frau Robben ist bereit, diese Tätigkeit zu übernehmen. Die Beauftragung sollte weiterhin an die Lawaetz-Stiftung erfolgen. Die Toepfer Stiftung befürwortet die personelle Besetzung.

 

Die im Projektgebiet gemachten Erfahrungen können als Wissenstransfer auch an andere Gebiete übertragen werden.

r das Frühjahr 2016 ist eine (bezirksweite) Regionale Bildungskonferenz zum Thema Flüchtlinge vorgesehen.

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung wird unter Beachtung des oben genannten Abstimmungstextes um Zustimmung gebeten.

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n 

Stammbaum:
20-1774   Bildungsunterstützung von Flüchtlingen   Interner Service   Beschlussvorlage
20-1774.1   Bildungsunterstützung von Flüchtlingen Beschlussvorlage des Ausschusses für Soziales und Bildung   Interner Service   Beschlussvorlage