Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-1953  

 
 
Betreff: Beleuchtung unter der U-Bahn-Station Farmsen
Beschluss der Bezirksversammlung vom 15.10.2015 (Drs. 20/1741.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
19.11.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
10.12.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

  1. Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, dringend zusammen mit dem HVV zu prüfen, wie die Beleuchtungssituation unter der U-Bahnbrücke zu verbessern ist. Dem Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ist zeitnah über die Ergebnisse dieser Prüfung zu berichten.
  2. Der Regionalausschuss spricht sich dafür aus, dass der Verbindungsweg von der UBahn-Haltestelle Farmsen zum Berufsförderungswerk aufgrund der aktuellen Nutzung

als primärer Zuwegung zur Flüchtlingsunterkunft abweichend von der im Bezirk Wandsbek bestehenden Prioritätenliste mit einer verbesserten Beleuchtung versehen wird.

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt wie folgt Stellung:

 

In Kooperation mit der Schnellbahn-Haltestellenumfeld-Koordination des Hamburger Verkehrsverbundes  (HVV) wurde die Situation hinsichtlich der Fahrgastfrequentierung und der bestehenden öffentlichen Beleuchtung geprüft. Die Leuchten haben aufgrund des Alters einen sehr schlechten Wirkungsgrad. Als kurzfristige Verbesserung werden die bestehenden Leuchten mit zusätzlichen Leuchtmitteln ausgestattet. Langfristig ist eine Grundinstandsetzung der Beleuchtungsanlage vorgesehen. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2016 durchgeführt werden.

 

Die Überprüfung der Beleuchtungssituation ergab, dass die Leuchten in Art und Anbringung für diesen Straßentyp in Hamburg vorgesehen und in vielen Wegen so anzutreffen sind. Die Beleuchtung der öffentlichen Verkehrsflächen in Hamburg wird einheitlich für das ganze Stadtgebiet gebaut und betrieben. Eine Änderung der Beleuchtungsanlage in der Grünanlage ist daher nicht vorgesehen.

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n