Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2157  

 
 
Betreff: Schulweg Straßenbeleuchtung Großlohering überprüfen
Beschluss der Bezirksversammlung vom 19.11.2015 (Drs. 20-1885.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
28.01.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Rahlstedt
17.02.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

Die Verwaltung wird gebeten, eine Begehung des Schulweges mit Vertretern der Grundschule Großlohe und der Hamburg Verkehrsanlagen GmbH durchzuführen, damit die Beleuchtung des Schulweges in den Wintermonaten verbessert wird.

Dabei sollen Vorschläge, bei denen Bäume gefällt werden oder baumschädigende Rückschnitte erfolgen müssten, vermieden werden. Präferiert werden technische Lösungen in der Straßenbeleuchtung oder zusätzliche Leuchten.

 

Dem Regionalausschuss Rahlstedt sollte von dem Ergebnis in einer seiner nächsten Sitzungen

berichtet werden.

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt wie folgt Stellung:

 

Die Beleuchtungsanlage in der Straße „Großlohering“ entspricht den zum Errichtungszeitpunkt gültigen Hamburger Richtlinien zum Bau öffentlicher Beleuchtung. Die Art und Positionierung sind richtlinienkonform ausgeführt. Die Abschattungen aufgrund des vorhandenen Baumbestandes sind als ortsüblich anzusehen und durch unzureichenden Rückschnitt der Bäume verursacht. Für die Grünpflege ist das Bezirksamt zuständig.

 

Bei der Überprüfung der Anlage ist aufgefallen, dass diese in den kommenden Jahren das Ende ihrer technischen Lebenszeit erreichen wird. Vor diesem Hintergrund wird der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) bis zum Ende des kommenden Jahres eine Sanierung durchführen und die Standorte der Lichtmaste ggf. anpassen und verdichten. Mit der Erneuerung der Anlage wird sich aufgrund des besseren Wirkungsgrades der modernen Leuchten eine Verbesserung ergeben. Ein regelmäßiger Grünrückschnitt der Bäume seitens der Fachabteilung Stadtgrün des Bezirksamtes Wandsbek ist zur Verhinderung von Abschottungen jedoch unumgänglich und ist bei sachgerechter Durchführung nicht baumschädigend.

Da ein Ortstermin keine neuen Erkenntnisse mit sich bringen würde, wird dem gewünschten Treffen nicht zugestimmt.


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n