Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2159  

 
 
Betreff: Anschlusszeiten von 174 und U-Bahn in Volksdorf optimieren
Beschluss der Bezirksversammlung vom 19.11.2015 (Drs. 20-1898.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
28.01.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
11.02.2016 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses zur Kenntnis genommen   
Regionalausschuss Walddörfer
18.02.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

Die Bezirksversammlung und der Bezirksamtsleiter werden gebeten, sich bei der Hochbahn dafür einzusetzen, dass die Abfahrtzeiten der Buslinie 174 am U-Bahnhof Volksdorf auf die Ankunftszeiten der U-Bahn abgestimmt werden, um die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs in den Walddörfern in den Abendstunden zu verbessern.

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt wie folgt Stellung:

 

Im Zeitraum zwischen ca. 19:30 Uhr und ca. 22:00 Uhr montags bis freitags fahren die Busse der StadtBus-Linie 174 jeweils zu den Minuten 05, 25 und 45 ab U Volksdorf. Sie bieten damit einen Anschluss an die jeweils planmäßig zur Minute 56, 16 und 36 Volksdorf aus Richtung Innenstadt erreichenden Züge der Linie U1 mit einer Übergangszeit von 9 Minuten.

Da die Linie U1 in der genannten Zeit alle 10 Minuten und damit doppelt so häufig verkehrt, erreichen weitere Züge Volksdorf planmäßig jeweils zur Minute 06, 26 und 46. Da diese Züge aus betrieblichen Gründen den Bahnhof meist einige Sekunden vor der planmäßigen Ankunftszeit erreichen, ist es möglich, dass man die planmäßig abfahrenden Busse der Linie 174 noch sieht. Ein Anschluss der Linie 174 an diese Züge ist jedoch nicht vorgesehen.

Die StadtBus-Linie 174 zwischen U Volksdorf und US Ohlsdorf bedient insgesamt vier Schnellbahnstationen mit wichtigen Umsteigebeziehungen.  Die Fahrzeiten zwischen diesen Umsteigepunkten ergeben sich aus der Verkehrssituation und Fahrgastnachfrage weitgehend zwangsläufig und sind nur in sehr geringem Umfang von den Verkehrsunternehmen zu beeinflussen. Auf Basis der so gegebenen Fahrzeiten ist es nicht immer möglich, alle Anschlüsse in gleicher Qualität, d.h. mit möglichst geringen Wartezeiten an allen Umsteigehaltestellen herzustellen. Daher werden die Anschlüsse anhand der Zahl der jeweiligen Umsteiger priorisiert. Der Übergang in Volksdorf ist dabei nicht der am stärksten nachgefragte und kann folglich nicht mit oberster Priorität berücksichtigt werden.

Die vergleichsweise langen Wartezeiten in Volksdorf am Abend sind die Folge einer Abwägung mit dem Ziel der Nutzenmaximierung für alle Fahrgäste der gesamten Linie. Eine Verkürzung der Übergangszeit in Volksdorf führt daher zu einer Verschlechterung der Anschlussqualität auf anderen, stärker nachgefragten Umsteigebeziehungen und würde somit mehr Fahrgästen schaden, als in Volksdorf von einer Verbesserung profitieren können. Im Interesse der Mehrheit der Fahrgäste auf der Linie 174 berücksichtigt die Hochbahn daher keine Veränderung des Fahrplans.

 

Zudem wird darauf hingewiesen, dass seit dem 2. November 2015 zur Steigerung der Attraktivität eine zusätzliche Abfahrt in Volksdorf um 19:29 Uhr angeboten wird, welche die bislang aufgrund des Fahrzeitwechsels bestehende Taktlücke auffüllt.


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.


Anlage/n:

keine Anlage/n