Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2177  

 
 
Betreff: Ist die Lesserstraße noch verkehrssicher für Radfahrer? (Teil II)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Anfrage gem. § 27 BezVG
Verfasser:Sandro Kappe (CDU-Fraktion)
Heinz-Werner Seier (CDU-Fraktion)
Axel Kukuk (CDU-Fraktion)
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
28.01.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek zur Kenntnis genommen     

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Lesserstraße beginnt an der Walddörferstraße als Einbahnstraße in Richtung Norden. Ab dem Friedrich-Ebert-Damm ist sie gegenläufig und ab dort auch Hauptverkehrsstraße. Die Lesserstraße endet an dem Gewässer Osterbek. Im weiteren Verlauf zwischen der Osterbek und der Bramfelder Chaussee heißt dieser Straßenzug dann Werner-Otto-Straße.

Das Bezirksamt Wandsbek hat mit der Drucksache 20-1813.1 geantwortet, dass auf Teilstrecken mangels Radfahrwege Radfahrende die Fahrbahn der vielbefahrenden Lesserstraße nutzen müssen.

 

Wir fragen die Verwaltung (bzw. zuständigen Straßenbaulastträger):

 

1.)      Handelt es sich bei der Lesserstraße um eine vielbefahrende Straße?

2.)      Auf welchen Teilstücken der Lesserstraße sind die Radfahrenden gezwungen, die Fahrbahn zu nutzen?

3.)      Sollen die fehlenden Teilstücke des Radfahrweges in der Lesserstraße errichtet werden?

a)      Wenn nein, warum nicht?

b)       Wenn ja, bitte die entsprechenden Planungen benennen!

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n

Stammbaum:
20-2177   Ist die Lesserstraße noch verkehrssicher für Radfahrer? (Teil II)   Interner Service   Anfrage gem. § 27 BezVG
20-2177.1   Ist die Lesserstraße noch verkehrssicher für Radfahrer? (Teil II)   Interner Service   Antwort zu Anfragen